Düsseldorf Aktuelles

D_GeschenkeAndreas_23122015

HoHoHo - Geschenke für alle

Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf und der Weihnachtsmann

Strahlende Kinderaugen, deutsche Weihnachtslieder und jede Menge Geschenke gab es am Mittwoch (23.12.) für die Flüchtlinge im Hotel Metropol. Die Initiatoren von „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“ traten in Aktion als Weihnachtsmann, Engel und Waffelbäckerin.

D_RaumAndreas_23122015

In den vergangenen Tagen waren schon zahlreiche Pakete angeliefert, gepackt und abgeholt worden, damit für möglichst alle Bewohner des Hotels ein Geschenk dabei ist. Am Mittwoch war es dann soweit: Berge von Geschenken wurden feierlich im Speisesaal des Hotels drapiert. Der Weihnachtsmann schlüpfte in sein Kostüm und spätestens als durch das Waffeleisen von Hildegard Düsing-Krems der Geruch von frischen Waffeln durch die Räume zog, wussten alle Bewohner, dass jetzt die Weihnachtsfeier beginnt.

D_HildegardAndreas_23122015

Norbert Schreiber sorgte für die musikalische Begleitung auf der Gitarre und Weihnachtsmann Andreas Vollmer mit Engel Birgit Keßel hatten das Publikum Ruck Zuck mit Liederzetteln versorgt und da rieselte zumindest drinnen musikalisch der Schnee.

D_GesangAndreas_23122015

Zwei Brüder holten spontan ihre Instrumente und gaben heimische Klänge zum Besten. Bei frisch gebackenen Waffeln und Plätzchen verging die Zeit schnell und die Bescherung nahte.

D_JungsAndreas_23122015

Die Geschenke waren von zahlreichen Düsseldorfern gespendet worden, nachdem „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ dazu aufgerufen hatte. Über Hundert an der Zahl fanden begeisterte Abnehmer und auch die Flüchtlinge ließen es sich nicht nehmen, sich mit einem Blumenstrauß beim Weihnachtsmann zu bedanken.

D_ÜbergabeAndreas_23122015

Mit den Geigenklängen von Ando Kembaci ging die kleine Feier mit zufriedenen Gesichtern bei Organisatoren und Beschenkten zu Ende.

D_AndoAndreas_23122015

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Antirassismus_21032017

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März wurde die neue Düsseldorfer Kampagne gegen Rassismus präsentiert. Vier Postkarten wurden von Jacques Tilly passend zu Zitaten bekannter Persönlichkeiten illustriert. Mit „Poesie statt Parolen“ wollen diese ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzten. Die Karten gibt es kostenlos an vielen öffentlichen Stellen und bei Veranstaltungen.

D_AWO_Hintzsche_19032017

Die AWO Düsseldorf nutzt ihren Frühlingsempfang traditionell um sich mit einen aktuellen gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen. Am Sonntag (19.3.) fanden sich zahlreiche Gäste im Tanzhaus NRW ein und erhielten neben musikalischen und kabarettistischen Einlagen einen Ausblick auf die zu erwartende Altersarmut.

D_Pulse_Ausschnitt_19032017

Die Bewegung kommt aus Frankfurt und führt dort seit Ende 2016 Menschen zusammen, die der Wunsch nach Frieden in Europa eint. Nach Köln und weiteren deutschen Städten, hat sich „Pulse of Europe“ nun auch in Düsseldorf etabliert. Trotz stürmischen Wetters waren am Sonntag (19.3.) wieder rund 500 Anhänger auf dem Burgplatz und drückten damit ihren Wunsch nach Frieden, Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aus.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild