Düsseldorf Aktuelles

D_kickwinkel_27022016

Am Dienstag, 2. März, startet das Projekt Kickwinkel

Fußballcamp Projekt „Kickwinkel“ startet am 2. März in Düsseldorf

Am Dienstag (2.3.) beginnt ein Integrationsprojekt für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge in Düsseldorf. „Kickwinkel“ heißt das Fußballcamp-Projekt, das der DJK Agon 08, die Stadt und verschiedene Sponsoren für zwanzig Jungen startet, die ohne Eltern oder Verwandte in Düsseldorf sind.

Flüchtlinge in Düsseldorf zu integrieren wird vielfältig versucht. Kickwinkel möchte den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in der Stadt eine Möglichkeit bieten, sich sportlich zu betätigen und gleichzeitig an ihrer Teamfähigkeit zu arbeiten. Das pädagogische Konzept des Projektes haben der Sozialpädagoge Wolf Berger und der DJK Agon 08-Vorsitzende Manfred Novacek in Absprache mit dem Jugendamt entwickelt. Jeweils über den Zeitraum eines halben Jahres kommen zwanzig Teilnehmer zweimal pro Woche zum Kunstrasenplatz des DJK Agon 08 in Mörsenbroich. Unter Anleitung von Pascal und Patrick Durwen trainieren sie dort für zwei Stunden. Trikots, Trainingsanzüge und Fußballschuhe haben die Sponsoren bereitstellt und sich auch um den Transport und die Verpflegung nach dem Training gekümmert. Die Teilnehmer kommen aus dem Irak, Afghanistan, Somalia, Eritrea, Gambia, Guinea und Iran.

Ins Leben gerufen haben das Projekt die Düsseldorfer Jonges, die Fritz Henkel Stiftung, die Versicherungen ERGO und ARAG SE sowie die Kommunikationsagentur Kunst und Kollegen, gemeinsam mit dem DJK Agon 08. Das Projekt „Kickwinkel“ will bei der sinnvollen Freizeitgestaltung helfen. Die Initiatoren möchten mit dem Fußballcamp das soziale Miteinander der Jugendlichen fördern und kulturelle Berührungsängste überwinden helfen.

Weitere Information finden sie hier auf der Interpräsenz des Kickwinkels.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Weiter_2_16092018

Der Heimatverein „Weiter“ feiert in diesem Jahr den 40. Geburtstag und im Jubiläumsjahr verleihen sie eine besondere Auszeichnung an Heinz-Richard Heinemann: Die Medaille mit dem Bildnis der Kurfürstin Anna Maria Luisa Medici. Dabei ist der Geehrte für die Weiter nicht wegen seiner süßen Köstlichkeiten ein besonderer Mensch. Sie zeichneten ihn damit für sein Engagement im Brauchtum und im sozialen Bereich aus.

D_KIndertag_Kita_17092018

Das Rheinufer war am Sonntag (16.9.) fest in Kinderhand und ab Mittag tummelten sich nach Angabe des Veranstalters über 100.000 Besucher auf dem Fest, auf dem sich die breite Vielfalt derer präsentierte, denen das Wohl der Kinder am Herzen liegt. Seit zwanzig Jahren arbeitet die Stadt Düsseldorf mit Unicef zusammen, was mit einem buntes Programm und dem Auftakt der Aktion "Kids United" gefeiert wurde. Die Besonderheit für Eltern und Großeltern: Die Geldbörse konnte größtenteils steckenbleiben, denn beim Kinderfest gab es ganz viele Angebote und Aktionen kostenlos. So wurde an zahlreichen Ständen gebastelt, gespielt und ausprobiert.

Eindrücke vom Weltkindertag in der report-D-Bildergalerie

D_Buden_Ballons_15092018

Es ist seit vielen Jahren Tradition in Pempelfort: Das Budenfest des Kinderhilfezentrums an der Eulerstraße. Einige Besucher waren bereits selber als Kinder dabei und freuen sich, nun mit dem eigenen Nachwuchs das Fest zu besuchen. Doch eine Tradition endete in diesem Jahr. Der Mann mit dem Zwirbelschnäuzer, der langjährigen Organisator und Vorstand der Stiftung des Kinderhilfezentrums, Michael Riemer, verabschiedete sich.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

Textanzeigen