Düsseldorf Aktuelles

D_Eller_WP_18032016

Thorsten Nolting, Miriam Koch, Heinz Frantzmann und Elke Wisse freuen sich über die neue Anlaufstelle in Eller

In Düsseldorf Eller eröffnet neuer Welcome-Point auf der Gumbertstraße

Auf der Gumberstraße 160 hat die Diakonie einen neuen Welcome-Point für Ehrenamtler und Flüchtlinge in Eller eröffnet. Das ehemalige Ladenlokal wird als Anlaufstelle und Kommunikationszentrale für die Menschen des Stadtteils dienen.

Wie aktiv Eller sich um die Integration bemüht, wurde spätestens seit der Einrichtung der Notunterkünfte auf dem Schützenplatz in Eller klar. Viele der ehrenamtlichen Helfer, die sich damals um Essenausgabe, Beschäftigung und Sprachkurse für die Bewohner gekümmert hatten, freuen sich, nun einen Treffpunkt zu haben.

Großer Andrang bei der Eröffnung

Die Ehrenamtler unterzogen den Welcome-Point bei der Eröffnung gleich einer ersten Bewährungsprobe, denn fast hundert Menschen waren gekommen und passten kaum in den Raum. Doch alle rückten zusammen und nach den Eröffnungsworten von Diakoniepfarrer Nolting, der flüchtlingsbeauftragten Miriam Koch und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche plauderte man bei Kaffee und Kuchen.

D_Eller_Hintzsche_18032016

Thorsten Nolting, Burkhard Hintzsche und Miriam Koch bei der Eröffnung

Rückhalt im Stadtteil ist sicher

Die Leitung des Welcome Points übernimmt Elke Wisse. Sie hat bereits in der Zeit auf dem Schützenplatz koordinierend gearbeitet und als Kirchenmusikerin der Evangelischen Kirchengemeinde ist sie in Eller bestens vernetzt. Unterstützung wird sie nicht nur von ihrem Arbeitgeber bekommen, auch die katholische Kirche, die Werbegemeinschaft Eller, die Bezirksvertreter, Schützen, Karnevalisten und viele Bürger werden aktiv an der Integration mitwirken. Im Welcome-Point soll das Engagement gebündelt werden und Anlaufstelle für Flüchtlinge, Bürger, Vereine und Initiativen bieten. Geplant sind Führungen durch den Stadtteil, Begegnungscafés, Sprachkurse und Musikprojekte. Die Firma Renatec wird eine Berufs- und Praktika-Beratung anbieten.

Flüchtlinge in Eller

Aktuell sind in Eller Flüchtlinge an der Posener Straße (120 Menschen), am Straußenkreuz (75 Menschen) und Am Stuhlstock (82 Menschen) untergebracht. Im Laufe des Jahres wird am Gather Weg eine weitere Unterkunft für 250 Personen errichtet.

Termin für Treffen und Kontaktdaten

Ein erstes Treffen der Ehrenamtlichen wird am Donnerstag, 31.3. um 18 Uhr im Welcome Point an der Gumbertstraße 160 stattfinden.

Geöffnet ist der Welcome Point donnerstags zwischen 15 und 17 Uhr. Elke Wisse ist unter Telefonnummer 0178-1048936 oder über Mail elke.wisse@diakonie-duesseldorf.de erreichbar.

Mit Mitteln des Landes NRW werden drei weitere Welcome-Points in Benrath, Rath und Stadtmitte eingerichtet. Weitere Informationen dazu hier.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Pulse_1_26032017

Die Europa-Befürworter in Düsseldorf stehen hinter der Organisation von Pulse of Europe und kamen so auch an diesem Sonntag (26.3.) zahlreich zum Burgplatz. Trotz der Geburtstagsfeier zum 60-jährigen Bestehen der Römischen Verträge am Vortag, war es bei Pulse so voll wie noch nie zuvor. Wehten am Samstag fast mehr Fahnen der Parteien und Organisationen, stand die Veranstaltung am Sonntag wieder ganz unter dem europäischen Zeichen in blau mit den goldenen Sternen.

D_LNdM_NetzK21_20170325

Die Kunst ist, bei der „Langen Nacht der Museen“ zu wissen, wo man anfängt und wo man aufhört. Es ist eine Logistik-Übung zwischen 40 Museen und Galerien, bei der Prioritäten zu setzen sind. Zwischen Bier, Brezel und Beuys. 23.000 Menschen kauften sich am Samstag (25.3.) für 14 Euro in einen Brummkreisel ein, der bei einer etwas zu kühlen Vorahnung von Frühling die Stadt bis weit nach Mitternacht vibrieren ließ.

Den report-D-Spaziergang durch die Nacht der Museen finden sie hier.

D_Dreck_Gruppe_25032017

Große Resonnanz konnten die Organisatoren von Pro Düsseldorf beim diesjährigen Dreck-Weg-Tag verbuchen. Nachdem im vergangenen Jahr der nachgeholte Rosenmontagszug dem Termin etwas in die Quere kam, säuberten am Samstag (25.3.) 10.184 Freiwillige die Stadt.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild