Düsseldorf Aktuelles

D_Nikolaus_Boot_20171206

Von wegen - ein Rentierschlitten: Der moderne Nikolaus umschifft das Diesel-Fahrverbot und naht mit mehr als 1000 PS.

In Düsseldorf sammelte der Nikolaus Geschenke ein

Ein falscher Bart, ein rot gewandeter Mann und große Kinderaugen: In Düsseldorf kann der Nikolaus übers Wasser gehen. In St. Lambertus aber wurde das vorweihnachtliche Protokoll entscheidend abgeändert: Die Kinder der Kindertageseinrichtungen "St. Apollinaris", "Pünktchen und Anton", "Stresemannstraße" und "Mariensäule" selbstgebastelte Geschenke, die Menschen im Caritas-Hospiz in Düsseldorf Garath zukommen werden.

D_Nikolaus_Hocke_20171206

Programm-Änderung: Hier sammelt der Nikolaus Geschenkevon den Kindern ein.

Mit dem Feuerlöschboot war der Nikolaus am Rheinufer nahe der Burgplatztreppe in der Düsseldorfer Altstadt angekommen. Stadtdechant Ulrich Hennes, Referent Theo Schleiden und Marietta Robles-Rivera vom Garather Caritas-Hospiz begrüßten den Nikolaus. Psst, unterm roten Gewand steckte Josef Hinkel.
Das Jugendbläser-Ensemble des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums aus Benrath posaunte die Ankunft des Nikolaus heraus.  Mit den zwei Eseln „Lilly“ und „Charly“ und den Kindern im Gefolge ging es am Riesenrad auf dem Burgplatz vorbei in die St. Lambertuskirche zu einem Kindergottesdienst.
Anschließend zog der Nikolaus mit seinem Gefolge zum Rathaus, wo Oberbürgermeister Thomas Geisel an die Kinder Schokoladenweihnachtsmänner verteilte.

D_Niolaus_Esel_20171206

Mit den beiden Eseln Lily und Charlie durch die Altstadt-Gassen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_verdi_21082018

Nach dem Gespräch am Montag (20.8.) mit NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, Vertretern der Landesregierung, der Unikliniken Düsseldorf und Essen, des Arbeitgeberverbandes und Gewerkschaftsvertretern, kommt nun etwas Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen. Mit Hilfe zweier Mediatoren sollen nun Schlichtungsgespräche geführt werden, die auf drei Tage angesetzt sind. Während dieser Gespräche herrscht Friedenspflicht, das bedeutet der Streik wird ausgesetzt. Wann die Gespräche starten, ist noch nicht bekannt. Daher wird vorerst weiter gestreikt und auch die Solidaritätskundgebung mit den Streikenden am Donnerstag (23.8.) fällt nicht aus.

D_Angsträume_17082018

Über das Sicherheitsempfinden der Menschen wird viel gesprochen. Die Kölner Silvesternacht, vermehrte Einbrüche und vermeintlich zunehmende Bedrohung sind Themen, die von unterschiedlichen Seiten aufgegriffen werden. Doch wie sich Menschen fühlen, die keinen Rückzugsort haben, weil sie Wohnungslos sind, findet in der Öffentlichkeit kaum Beachtung. In dem Projekt "Angsträume obdachloser Menschen" haben Studierende gemeinsam mit den Wohnungslosen einen Blick auf ihre Situation geworfen, sie dargestellt und diskutiert. Am Mittwochabend, 22. August, werden die Ergebnisse um 19:30 Uhr im zakk präsentiert. Das Projekt ist eine Kooperation von fiftyfifty, der Hochschule Düsseldorf, der Bergischen Universität Wuppertal und dem zakk.

D_Luftreinhalteplan_Cornelius_20082018

Am Dienstag (21.8.) wird die Bezirksregierung Düsseldorf den überarbeiteten Luftreinhalteplan für interessierte Bürger auslegen und jeder kann bis Anfang Oktober Verbesserungsvorschläge dazu machen. 65 Maßnahmen wurden erarbeitet, die auf lange Sicht die Luft in der Landeshauptstadt verbessern sollen. Ein Diesel-Fahrverbot gehört nicht dazu. Am gleichen Tag wird das Verwaltungsgericht Düsseldorf einen Antrag auf Zwangsvollstreckung der Deutschen Umwelthilfe gegen das Land NRW erörtern, die damit zeitnahe Maßnahmen für saubere Luft erreichen wollen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D