Düsseldorf Aktuelles

D_Trinkwasser_15042018

Die Trinkbrunnen sprudeln nach der Winterpause wieder

In Düsseldorf sprudelt es wieder: Die Trinkbrunnen beenden die Winterpause

Sieben kostenlose Trinkbrunnen betreiben die Stadtwerke in Düsseldorf. Nach der Winterpause gehen diese ab Mittwoch (25.4.) wieder in Betrieb. Radfahrer, Spaziergänger und Jogger können sich an dem kostenlosen Angebot erfrischen.

Von Mai bis Oktober bieten die Stadtwerke an den Brunnen kostenlose Erfrischungen für die Bürger. Die Brunnen werden während der Wintermonate demontiert, damit sie keinem Frost ausgesetzt sind. Nun gehen sie wieder in Betrieb.

Der älteste der sieben Düsseldorfer Trinkbrunnen ist aus den 50-er Jahren und viele Ausflügler kennen den Wasserspender mit Fischmotiv am Wasserwerk Flehe auf der Himmelgeister Landstraße. Einen weiterer künstlerisch gestalteten Trinkbrunnen gibt es auf dem Lohauser Deich Am Staad. 1955 gestaltete Bildhauer Bernhard Lohf den Brunnen mit einem Jungem auf einem Delphin. Die fünf weiteren Trinkbrunnen sind jüngeren Datums und aus Edelstahl. Zu finden sind sie am Rheinufer Golzheim (Robert-Lehr-Ufer), im Zoopark, am Parlamentsufer, am Ernst-Reuter-Platz und Am Sandacker.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Eislaufen_Benrath_10102016

Der Düsseldorfer Süden soll eine Eissporthalle behalten. Doch nicht, wie bisher, in der Paulsmühle, bürgerlich: Düsseldorf-Benrath Ost. Das Gebäude dort ist nach Angaben der Stadt nicht gedämmt. Die Eis-Technik ist – wie die gesamte Ausstattung in die Jahre gekommen. Außerdem entstehen gleich nebenan mehrere Wohnhäuser. In einer gemeinsamen Sitzung des Sportausschusses und des Wirtschaftsausschusses am Mittwoch (22.1.) soll im nichtöffentlichen Teil über den Standort gesprochen werden, der mittlerweile bekannt ist: An der Kapeller Straße in Düsseldorf Benrath könnte eine neue Eishalle entstehen.

D_Eis_01032018_articleimage

Das Gartenamt hat Eisleitern aufgestellt und die Feuerwehr warnt vor dem Betreten von Eisflächen – denn durch die niedrigen Temperaturen frieren Gewässer zu. Die Dicke des Eises ist aber nicht ausreichend und es besteht Lebensgefahr wenn man einbricht.

D_Fettabschieder_Kanal_20012019

In Großbritannienwerden immer wieder riesige Fettberge in der Kanalisation entdeckt, die das Abwassersystem verstopfen. Der Stadtentwässerungsbetrieb in Düsseldorf ist froh, dass Fette in Düsseldorf eine solche Dimension nicht annehmen können. Denn Gastronomiebetriebe sind verpflichten mit Fettabscheidern zu arbeiten und auch Privathaushalte sind aufgerufen, nicht alles in den Abfluss zu versenken.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D