Düsseldorf Aktuelles

D_Flora_Elefant_11062017_articleimage

Der blaue Elefant ist das Maskottchen des Kinderschutzbundes und der bekommt einen prominenten neuen Schirmherren

Kinderschutzbund Düsseldorf geht in ein musikalisches Jahr

Mit ihrem neuen Schirmherren erwartet den Kinderschutzbund Düsseldorf ein besonders musikalisches Jahr. Michael Becker, Intendant der Tonhalle, hat die Schirmherrschaft für 2020 übernommen und bereits viele Ideen für gemeinsame Aktionen.

D_kinderschutzbund_22012020

(v.r.) Dr. Hauke Duckwitz, Christine Linzenich und der Blaue Elefant freuen sich über den neuen Schirmherren, Michael Becker, Foto: Susanne Diesner

Der blaue Elefant ist das Maskottchen des Knderschutzbundes Düsseldorf und er bekommt in diesem Jahr öfters Ausgang in die Musikhallen der Stadt. Denn mit Michael Becker als neuen Schirmherren freuen sich die Vorsitzenden des Kinderschutzbundes, Dr. Hauke Duckwitz und Christine Linzenich: „2020 – da ist für uns richtig Musik drin! Mit der Tonhalle erreichen wir viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer und insbesondere viele Familien. Michael Becker ist ein inspirierender Botschafter mit tollen Ideen für eine gemeinsame Kinderschutzarbeit“.

Der neue Schirmherr

Michael Becker sind Kinder sehr wichtig. Neben dem persönlichen Engagement des Intendanten schlägt insbesondere die Kinderrechte-Charta der Vereinten Nationen – etwa mit dem „Recht auf Bildung“ und dem „Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung“ – eine Brücke zwischen der Tonhalle und dem Kinderschutzbund. Als erstes Konzerthaus in Deutschland bietet er in der Tonhalle Musik für alle Altersgruppen an - „Tonhalle 0-100“. Das beginnt mit „Ultraschall“ für ungeborenen Babys und geht über „'#Ignition“ für die jugendliche Generation bis zur Reihe „Ehring geht ins Konzert“ für Klassik-Rückkehrer. Es gibt die „Kleine Tonhalle“, die „Junge Tonhalle“, ein Jugendsinfonieorchester, das U16-Orchester sowie das Kinderorchester. „Auch bei uns in der Tonhalle geben Kinder und Jugendliche den Ton an. Da war es für mich mehr als naheliegend, die Schirmherrschaft 2020 für den Kinderschutzbund Düsseldorf zu übernehmen“, so Michael Becker. So ist geplant die Familien aus der U3-Betreuung („Posener Pänz“) des Kinderschutzbundes zu Konzerten der Kleinen Tonhalle einzuladen.

Viele Aktionen geplant

In 2020 sind viele gemeinsame Aktionen in Vorbereitung. Dabei wird der Kinderschutzbund mit seinem blauen Elefanten auf vielen Veranstaltungen zu sehen sein. Am 30. April, dem Tag der gewaltfreien Erziehung, soll mit einer Beleuchtungsaktion ein starkes gemeinsames Zeichen für dieses elementare Kinderrecht gesetzt werden. Am 7. Juni wird das Familienmusikfest in der Tonhalle gefeiert, dass den Auftakt zum Festival #MUSIKVERBINDET in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein bildet, wo am 9. Juni die Abschlussveranstaltung geplant ist. Ein weiterer Höhepunkt wird die Einweihung des Platzes der Kinderrechte am Emma-Spielplatz im Südpark (Ballonwiese) am 21. Juni sein. Dabei wird das Kinder- und Jugendorchester der Tonhalle spielen. Im Dezember trifft man sich beim traditionellen Weihnachtssingen in der Tonhalle.

Für den Jahresverlauf werden noch weitere gemeinsame Aktionen ausgearbeitet.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Hanau_Start_21022020

Die Morde von Hanau erforderten ein klares Zeichen gegen den rechten Terror zu setzen. Rund 1200 DüsseldorferInnen waren am Freitagabend (21.2.) zu einer Demonstration gekommen, zu der das Bündnis Düsseldorf stellt sich quer (DSSQ) aufgerufen hatte. Neben Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) nahmen auch die OB-Kandidaten der CDU, der FDP und der Grünen teil.

D_MuehlenstrasseBoee_20170223

Aktualisierung: Die Sturmfront ist durchgezogen, ab sofort ist die Warnung aufgehoben und alle Veranstaltungen können weiter laufen.

Das Wetter macht den Karnevalisten einen Strich durch die Rechnung. Die Koordinierungsgruppe des Comitee Düsseldorfer Carneval (CC), der Polizei, der Feuerwehr, des Bauaufsichtsamt und des Ordnungsamt hat entschieden, dass der Veranstaltungsbetrieb in den Straßen der Altstadt am Donnerstag ab 19:45 Uhr unterbrochen werden muss! Wegen zu erwartender Windgeschwindigkeiten zwischen 8 und 10 Beaufort ist die Gefahr für die Karnevalisten zu groß. Nach Durchzug der Kaltfront kann weiter gefeiert werden, kurzfristige Information gibt es über die sozialen Netzwerke.

D_DSSQ_20022020

Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) ruft für Freitag (21.2.) um 17 Uhr zu einer Solidaritätsaktion für die Opfer rechter Gewalt anlässlich des Terroraktes in Hanua auf. Treffpunkt ist an der Ecke Karlstraße und Friedrich-Ebert-Straße am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Die Demonstration führt anschließend durch den Stadtteil Oberbilk.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D