Düsseldorf Aktuelles

D_Majo_Brother_21052015

Auf der Hauswand Eintrachtstraße/Ecke Kölner Straße ist eins der Grafittis der Majo Brothers zu sehen

No Border Flüchtlingsaktion Teil 2: Hauswand in Düsseldorf gesucht

Ein deutliches Zeichen für Toleranz und Willkommenskultur in Düsseldorf möchten die Initiatoren des No Border Projektes setzten. Eine Hauswand wollen Jugendliche gemeinsam mit den Grafittikünstlern Majo Brothers gestalten.

No Border - das Buch

Im vergangenen Jahr entstand das No Border Buch, in dem jugendliche Flüchtlinge ihre Geschichten erzählen und diese zum Teil mit einer eigenen Band vertont haben. SJD – Die Falken initiierten das Projekt gemeinsam mit der Flüchtlingsinitiative STAY! und zakk. Die Zusammenarbeit von Düsseldorfer Jugendlichen mit jungen Asylbewerbern war ein großer Erfolg für alle und so soll das Projekt auch in diesem Jahr weiter gehen.

No Border - die Wand

Eine Gruppe von 15 Jugendlichen, davon die Hälfte Flüchtlinge, wird unter Anleitung der Majo Brothers eine Hauswand mit Grafitti gestalten. Die Majo Brothers, das sind Marc und Joe Hennig, deren Kunstwerke schon viele Düsseldorf Flächen und Fassaden zieren.

Für das neue Projekt fehlt allerdings noch eine öffentlichkeitswirksame Hauswand. Wer kann helfen? Projektleiter Torsten Nagel freut sich über Angebote. Gerne werden auch Sponsoring Leistungen (wie Gerüst, Farben oder Euros) entgegen genommen.

Kontakt:     
Torsten Nagel, Projektleiter No Border, Tel.: 0211 - 929 44 11
kontakt@no-border.info
http://www.no-border.info

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Jonges_Preise_22052019

Spendengelder in Höhe von 25.000 Euro verteilten die Düsseldorfer Jonges bei ihrem Charity-Abend am Dienstag (21.5.) an zehn Vereine und Organisationen. Alle Spendenempfänger tragen mit ihrer Arbeit vorbildlich zu einer „sozialen Stadt“ Düsseldorf bei.

D_HHU_Marschal_22052019

Der Wahl-O-Mat dient den Stimmberechtigen seit 2002 als Quelle, sich vor Wahlen über die Schwerpunkte und Unterschiede der antretenden Parteien zu informieren. Nach der Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln musste der Wahl-O-Mat deaktiviert werden, da gegen das Gleichbehandlungsprinzip verstoßen werde. Das Urteil hat auch an der Heinrich-Heine-Universität (HHU) Bedauern ausgelöst, denn das Wahl-O-Mat-Forschungsteam um Prof. Dr. Stefan Marschall ist an der Entwicklung des Tools beteiligt.

D_Stadtradeln_21052019

Vom 1. bis zum 21. Juni heißt es in Düsseldorf wieder radeln, radeln, und nochmals radeln. Denn das Stadtradeln geht in eine neue Runde und Düsseldorf möchte seinen Ruf als fahrradbegeisterte Stadt festigen. Die gefahrenen Kilometer der angemeldeten Teilnehmer werden auf den Stadtradelkonten erfasst und damit stellt sich Düsseldorf dem Wettbewerb zu anderen Städten und Landkreisen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D