Düsseldorf Aktuelles

D_CC_Absage_03122020

Es wird keine karnevalistischen Veranstaltungen in Düsseldorf geben, die Corona-Infektionslage lässt dies nicht zu

Session 2020/2021: Düsseldorf sagt den Karneval komplett ab

Das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) hat sich entschieden: Die Kanrevalssession 2020/2021 fällt komplett aus. Alle Veranstaltungen, die Prinzenpaarkürung, die Fernsehsitzungen und auch der Rosenmontagsszug sind in Zeiten der Corona-Pandemie nicht durchführbar. Die Entscheidung fiel allen schwer, sie war aber letztlich alternativlos.

Es war keine fröhliche Sitzung des CC-Vorstands am Mittwochabend (2.12.). Die Verlängerung der Corona-Auflagen bis zum 10. Januar 2021 ließ allerdings wenig Spielraum und so fiel die Entscheidung einstimmig: Alle Veranstaltungen des CC in dieser Session werden abgesagt.

D_Baum_schmücken_02122020

Dirk Mecklenbrauck und Uåsa Katharina Maisch dürfen sich nun auf die Session 2021/2022 freuen

Damit bleiben auch die Gewänder der designierten Tollitäten Dirk Mecklenbrauck und Uåsa Katharina Maisch vorerst im Schrank. Ihre Kürung war von November auf Anfang Januar verschoben worden, in der Hoffnung, die Corona-Infektionslage habe sich bis dahin gebessert. Zwar hatte das CC bereits entschieden, dass die beiden auch die Session 2021/2022 als Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf antreten. Aber gehofft hatte das Paar schon, wenigstens eine reduzierte Kürung und Sesssion in diesem Jahr feiern zu können.

Die Absage des CC betrifft auch die große Fernsehsitzung und den Rosenmontagszug, für den es schon Überlegungen gab, ihn in veränderten Form durch die Arena ziehen zu lassen.

D_CC_Laumen_03122020

CC-Präsident Michael Laumen, betont, dass die Gesundheit der Menschen Vorrang hat

„Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Einschränkungen bleibt uns keine andere Wahl“, erklärte CC-Präsident Michael Laumen die Entscheidung. So haben die beteiligten Vereinen, Fußgruppen und Musikzügen endlich Planungssicherheit – auch wenn es schwerfällt. Laumen weiß, dass jedem Karnevalisten das Herz blutet, aber die Gesundheit der Menschen habe absoluten Vorrang. Das CC als Veranstalter muss dieser Verantwortung Rechnung tragen, betont er.

Grundsätzlich appellierte der CC-Präsident an alle Karnevalisten, sich in der kommenden Session und insbesondere an den sogenannten „tollen Tagen“ vernünftig zu verhalten. „Wir sollten in dieser äußerst schwierigen Zeit nur im kleinen Kreis feiern und im Sinne unseres Mottos „Wir feiern das Leben!“ auf eine coronafreie Session 2021/2022 hoffen“, sagte Laumen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Corona_Januar_2021

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_Corona_Masken_21012021

Die Landesregierung NRW hat den Beschlüssen des Bundes vom 19. Januar die Coronaschutzverordnung erweitert. Ab Montag (25.1.) gilt nun für ale Menschen ab 15 Jahren die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken in Arztpraxen, im ÖPNV, in Geschäften und bei Gottesdiensten. Arbeitgeber sollen verstärkt Homeoffice ermöglichen oder Schutzvorkehrungen am Arbeitsplatz treffen. Städte sind aufgefordert mit geeigneten Maßnahmen die 7-Tages-Inzidenz unter den Wert von 50 zu bringen. Diese neuen Regelungen gelten ergänzend zu den bestehenden bis zum 14. Februar 2021.

D_Corona_Januar_2021

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG