Düsseldorf Aktuelles

D_Silverster_Schild_04122018

Böllerverbot in Düsseldorf an Silvester

Silvester in Düsseldorf: Es bleibt dabei - Feuerwerksverbot in der Altstadt

Noch freuen sich alle auf Weihnachten, doch die Vorbereitungen für den Jahreswechsel laufen bereits. Stadt und Ordnungskräfte haben sich besprochen und werden an dem Feuerwerksverbot festhalten, das bereits in den vergangenen Jahren galt. Im Bereich der Altstadt ist nicht nur das Anzünden von Feuerwerk verboten. Wer mit Feuerwerk des Kategorie F 2 in der Verbotszone angetroffen wird, muss dieses abgeben.

D_Silverster_Zone_04122018

Das Gebiet des Feuerwerkverbots zu Silvester, Grafik: Stadt Düsseldorf
Die Verbotszone erstreckt sich von der Ratinger Straße im Norden bis zur Flinger Straße und dem Gebiet um den Alten Hafen im Süden. Östlich endet die Zone an der Heinrich-Heine-Allee und im Westen am Rheinufer. Dort ist das Mitführen und Abbrennen von Feuerwerkskörpern wie Raketen, Böller und Feuerwerksbatterien, verboten. Nicht erlaubt ist Silvesterfeuerwerk der Kategorie F2, das nur an Erwachsene verkauft werden darf. Jugendfeuerwerk, wie Wunderkerzen und Bodenfeuerwirbel und alle Feuerwerkskörper, die ganzjährig und an Menschen ab 12 Jahren abgegeben werden dürfen sind in der Silvesternacht erlaubt.

Diese Maßnahmen sollen helfen, die Zahl der Verletzungen und Gefährdungen von Menschen durch unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerkskörpern zu reduzieren.

Das Feuerwerksverbot gilt von Montag, 31. Dezember, 20 Uhr bis Dienstag, 1. Januar, 6 Uhr. Es wird nicht wie an Karneval Zugänge geben, an denen das Mitführen von verbotenem Feuerwerk kontrolliert wird. Allerdings werden nach Weihnachten Schilder auf das Verbot hinweisen. Polizei und Ordnungsamt werden die Einhaltung des Verbots überprüfen und verbotswidrig mitgebrachte Feuerwerkskörper sicherstellen und vor Ort in wassergefüllten Containern vernichten.

Die Polizei und das Ordnungsamt werden mit einem Großaufgebot in der Silvesternacht im Einsatz sein.

Die Verbotsverfügung kann im Internet unter www.duesseldorf.de/ordnungsamt/feuerwerksverbot.html nachgelesen werden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Igel1_18122018

Die fallenden Temperaturen führen bei den Igeln dazu, dass sie sich nun für den Winterschlaf vorbereiten, da das Nahrungsangebot knapper wird. Viele Igel sammeln derzeit noch emsig Futter, um ihre Fettreserven zu füllen und sind deshalb auch tagsüber in Parks und Gärten anzutreffen. Das Amt für Verbraucherschutz warnt davor, vermeintlich hilflose Igel einzusammeln, um sie über den Winter zu bringen und gibt Tipps für die richtige Hilfe.

D_Hispi_Karin_17122018

Sprache als Mittel zur Integration ist seit 2015 das Ziel von Karin Jungjohann und ihren Mitstreitern. Gleich neben der Unterkunft für Geflüchtete in der Lacombletstraße starteten sie vor über drei Jahren das Projekt. Mit viel Engagement und Unterstützung durch Ehrenamtler hat das Hispi nun neue Räume an der Graf-Adolf-Straße bezogen. Sie blicken auf zahlreiche Erfolg zurück, haben aber noch viele Pläne für die Zukunft.

D_Krebs_17122018

95 Teams legten sich am 1. September auf der Regattastrecke von 250 Metern im Düssseldorfer Hafen mindestens drei Mal in die Riemen. Dabei war für die Starter neben Spaß und Sport auch der Spendenzweck der Regatta Antrieb. Denn die Startgelder und Erlöse aus der Veranstaltung unterstützen die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW. Am Montag (17.12.) wurde der Spendenscheck im Rathaus überreicht. Dank einer Großspende der Firma UPS konnte sich die Krebsgesellschaft über 65.000 Euro freuen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D