Düsseldorf Aktuelles

D_UKD_Hacker_12092020

Offenbar stecken Hacker hinter den Computer-Problemen des UKD

Unikliniken Düsseldorf: Hacker sollen Patientendaten gestohlen haben – angeblicher Erpresserbrief

Seit Donnerstagmorgen (10.9.) sind die Computer der Universitätsklinik Düsseldorf (UKD) gestört. Die IT-Probleme sind so groß, dass sich die Klinik für Notaufnahmen beim Rettungsdienst abgemeldet hat, Operationen verschoben werden und Patienten trotz Termin gebeten werden, nicht ins UKD zu kommen. Nachdem die Abteilung für Cybercrime der Staatsanwaltschaft Köln die Ermittlungen aufgenommen hat, scheint es sich nun zu bestätigen, dass die IT-Probleme die Folgen eines Hacker-Angriffs sind. Es soll einen Erpresserbrief geben.

Informationen unserer Redaktion zu Folge wurden die Server und Datenbanken des UKD mit einem Virus infiziert, das die Daten verschlüsselt und Patientendaten ausliest. Seit Donnerstagmorgen versuchen IT-Experten, den Schaden zu begrenzen und zu beheben. In einem Erpresserbrief soll eine Zahlung von 100 Bitcoins (rund 875.000 Euro) verlangt worden sein, heißt es aus Kreisen der Klinik.

In der Vergangenheit sind mehrere Krankenhäuser in Deutschland von Cyberkriminellen angegriffen worden. Meist hatte dies tagelange Auswirkungen auf die Arbeit der Kliniken. Die Patientenakten werden digital erfasst, in den OP's werden Daten verarbeitet oder Roboter gesteuert, medizinische Geräte wie Schrittmacher oder Insulinpumpen übermitteln Daten an die Kliniken – all diese Informationen stehen derzeit kaum zur Verfügung. Auf den Stationen müssen Daten auf Papier erfasst werden.

Deshalb hat sich das UKD dazu entschlossen, vorerst Operationen abzusagen und Patienten mit Terminen zu bitten, nicht zu kommen. Mittlerweile funktioniert die Telefonanlage der Klinik wieder, aber auch der Mailempfang ist weiter gestört. Das UKD hat sich vorerst von der Notfallversorgung abgemeldet.

Wann sich die Situation ändert, ist derzeit nicht zu sagen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_CoronaLeugner_Kreuz_20201021

Maskerade statt Maske: 125 Menschen zogen am Mittwochabend im Stil einer Trauergesellschaft hinter einem schwarzen Sarg her. Der Darsteller eines Pfarrers mit Neonkreuz vorweg war ebenso falsch wie die scheinbare Besorgnis dahinter. Die Corona-Leugner gaben vor, das Grundgesetz zu Grabe zu tragen.

D_Glasmacher_Schriftzug_20102020

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als würde das Projekt Glasmacherviertel vor sich hin schlummern. Doch nicht nur der Graffiti-Wettbewerb am Bauzaun des Geländes ist ein Anzeichen für den Wandel, der dem Grundstück bevorsteht. Alle Bürger*innen sind eingeladen die entstandenen Graffitis anzuschauen und online für die Schönsten abzustimmen. Die Projektvorbereitungen für das neue Wohngebiet laufen und die Verantwortlichen wollen sofort starten, wenn die Genehmigungen der Stadt vorliegen. Bereits 2021 könnte mit ersten Erschließungsarbeiten wie Straßen- und Kanalbau begonnen werden.

D_Coron_Oktober_01102020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG