Düsseldorf Aktuelles

D_WirWelt_Bühne_02042016

Gute Stimmung, Gesang und Tanz für Weltoffenheit auf dem Burgplatz

„Wir sind eine Welt“ – Demonstration der Ehrenamtler auf dem Düsseldorfer Burgplatz

Mehrere Hundert Düsseldorfer waren am Samstag (2.4.) dem Aufruf gefolgt und versammelten sich auf dem Burgplatz zum gemeinsamen Gesang und Tanz zum Lied „We are the world“. Organisiert wurde die Aktion von den Ehrenamtlern des Drehkreuzes für Flüchtlinge am Flughafenfernbahnhof. Zeitgleich gab es in Köln, Dortmund, Passau und Hamburg ebenfalls Demonstrationen unter dem Motto „Wir sind eine Welt“.

D_WirWelt_Buehne_02042016

Rebekka Malz (mit Mikro), Gabi Boßems (links davon) und Gülcen Celebi (rechts davon) haben die Aktion organisiert

Flashmob wurde zur Kundgebung

Strahlender Sonnenschein, bunte Plakate und Kleidung und Menschen, die eines zeigen wollten: Düsseldorf steht für Weltoffenheit und Toleranz und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Viele Ehrenamtler waren gekommen, aber auch zahlreiche Flüchtlinge waren unter den Teilnehmern. Wen man nicht sah waren – mit wenigen Ausnahmen – politische Vertreter. Angelika Wien-Mroß, SPD, und Frank Grenda, Piratenpartei, und Anja Vorspel, DIE LINKE, gehörten zu den Ausnahmen. Oberbürgermeister Thomas Geisel hatte seine Teilnahme eigentlich zugesagt und wollte den Gesang mit seiner Querflöte begleiten. Aber daraus wurde nichts. Hatten er und viele Mitglieder der Stadtverwaltung gestern am Flughafenbahnhof die Aktiven des Flüchtlingsdrehkreuzes noch verabschiedet und die große Bedeutung ihrer Aufgabe betont, versagte man ihnen am Samstag die Unterstützung bei der Botschaft: Gesicht zeigen für ein offenes Düsseldorf.

D_WirWelt_Tanz_02042016

Wer nicht singen wollte, kam beim Tanz noch auf seine Kosten

Erfolgreiche Demonstration für Weltoffenheit

Rebekka Malz, Gabi Boßems und Gülsen Celebi freuten sich über die große Resonanz unter den Ehrenamtlern. Mit guter Stimmung und Gespräche überbrückten die Teilnehmer auch die Zeit bis zum ersten Lied, da technische Probleme für eine Verzögerung sorgten. Unterstützt wurden die Ehrenamtler u.a. von den Initiativen DSSQ, Flüchtlinge willkommen in düsseldorf, Mosaik e.V., Herzlauf-Hilden, Türkei-Zentrum, kom!ma, Jaques Tilly, diversen Musikern und vielen mehr.

D_WirWelt_Mosaik_02042016

Mosaik e.V. unterstützte die Aktion aktiv

D_WirWelt_Herz_02042016

Auch eine Delegation vom Herzlauf.Hilden war gekommen

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Schnelltest_11042021

Nach der Anordnung der Corona-Notbremse für Düsseldorf durch das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wurde das weitere Vorgehen am Montag (12.4.) im Krisenstab der Stadt besprochen. Dort wurde beschlossen, die Testoption in Kraft zu setzen, um eine weitere Öffnung von Kulturinstituten, Geschäften und körpernahen Dienstleistungen zu ermöglichen. Die neuen Regelungen gelten ab Dienstag (13.4.). Unabhängig von der Möglichkeit der Schnelltests sind dann Kontakte nur noch zwischen einem Hausstand und maximal einer weiteren Person erlaubt. Dabei werden Kinder bis einschließlich 14 Jahren nicht mitgerechnet.

D_Corona_April_01042021

Die Zahl der Düsseldorfer*innen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet wurden liegt am Montag (12.4.) bei 20.195 und damit 95 höher als am Vortag. Die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) liegt derzeit in Düsseldorf bei 115,9 (109,3). In Klammern die Zahlen des Vortages.

D_Notbremse_11042021

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW teilte am Sonntagabend (11.4.) mit, dass die Corona-Notbremse für die Landeshauptstadt Düsseldorf ab Dienstag (13.4.) in Kraft tritt. Grundlage der Anordnung ist die Coronaschutzverordnung, die diese Maßnahme für Städte vorsieht, deren 7-Tages-Inzidenz mindestens drei Tage über dem Wert von 100 liegt. Am Freitag lag die 7-Tages-Inzidenz in Düsseldorf bei 101,0, am Samstag bei 100,3 und am Sonntag bei 109,3.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG