Blaulicht

D_Paket_12122018

Bei seiner Auslieferungstour in Düsseldorf Hamm wurde der Bote am Dienstagnachmittag (11.12.) von zwei Männern an der Hammer Dorfstraße überfallen. Die Täter bedrohten ihn mit einer Schusswaffe, entrissen ihm das Paket und flüchteten. Nach der sofort eingeleiteten Fahndung konnten beide Täter festgenommen werden. Die Beute wurde allerdings noch nicht gefunden.

D_Polizei_Greifer_11122018

*** Aktualisierung *** Nachdem am Dienstag (11.12.) ein Mitarbeiter der Baufirma eines des Zubehörteile auf einem Gelände im Bereich der Mühlenbroichstraße in Rath geortet hatte, wurden bei der Durchsuchung durch das PRIOS Einsatzteam der Polizei alle vier gestohlenen Teile aufgefunden. Sie waren unter einer Plane versteckt. Auf dem Gelände befand sich außerdem ein für den Transport geeigneter LKW mit Greifkran. Die auf dem Gelände wohnenden Mitglieder einer Familie machten widersprüchliche Angaben zur Nutzung der dortigen Fahrzeuge. Die Ermittlungen dauern an.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Es knallte und klirrte: Platzende Glasscheiben machten Anwohner am Samstagmorgen an der Katzstraße in Düsseldorf Lierenfeld auf einen Brand aufmerksam. Von einem Geräteschuppen breiteten sich die Flammen bis ins zweite Obergeschoss aus. Eine Person wurde von der Feuerwehr gerettet.

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Brand im Kellerbereich eines Hauses an der Kaiserswerther Straße zog einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich. Massive Rauchentwicklung gefährdete die Menschen in dem Wohnhaus mit Restaurant im Erdgeschoss. Die Straße musste während des Einsatzes auch für den Straßenbahnverkehr gesperrt werden. Das Feuer konnte gelöscht werden, es gab keine Verletzten.

D_Hornviper_07122018

In den Zeh wurde der 49-jährige Besitzer von seiner Schlange am Donnerstag (6.12.) gebissen. Da es sich bei der Schlange um eine afrikanische Hornviper ( Vipera Carastes) handelte, war dem Mann die lebensgefährlich Situation bewusst und er wählte den Notruf. Durch die gezielten Nachfragen der Leitstelle und der Unterstützung der Reptilienfachleute der Feuerwehr konnte der Transport des Gebissenen in die Uniklinik und die Gabe des Gegengiftiges innerhalb von 30 Minuten erfolgen. Es besteht keine Lebensgefahr.

D_Blaulicht _Rheinbahn_04122018

Aktualisierung:

Wie die Polizei am Donnerstag (6.12.) mitteilte, hat sich ein 39-jähriger Mann bei der Polizei gemeldet. Der Staatsschutz hat ihn vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

 ---

Die Polizei hat ein Fahndungsfoto veröffentlicht, auf dem der mutmaßliche Täter des Übergriffs am Freitag (30.11.) zu erkennen ist. Wer etwas zu Identität des Manner sagen kann, wendet sich bitte an den Düsseldorfer Staatsschutz unter Telefon 0211-8700. (Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte wurde das Foto des Mannes in diesem Artikel entfernt)

D_HBF_Tasche_20181201

Sie stand mitten auf der Auffahrt zur Bundespolizei im Düsseldorfer Hauptbahnhof: Eine verdächtige, blaue Sporttasche ohne Besitzer hat am Samstag (1.12.) dafür gesorgt, dass die Ostseite des Bahnhofs zwischen 10 und 12.30 Uhr weiträumig abgesperrt war. Ein Bombenentschärfer inspizierte die Tasche und zog gegen 12.30 Uhr unter anderem eine Jeans daraus hervor. Entwarnung!

D_A46_Frontal_20181201

(Aktualisiert 2.12., 14 Uhr) Schwerer Unfall mit einem Geisterfahrer auf der Autobahn A46 in Düsseldorf, im Bereich des Werstener Tunnels: Dort fuhr am Samstag (1.12.), 0.30 Uhr ein 25-Jähriger mit seinem Chevrolet Sportwagen auf der verkehrten Spur. Kurz nach Mitternacht stieß er frontal mit dem Kleinwagen einen 54-Jährigen Hildenerin zusammen. Beide Fahrer wurden laut Polizeibericht schwer verletzt. Bei der Frau bestand laut Polizei kurzzeitig Lebensgefahr.

D_Bahn_Ellerf_20181130

"Kommen Sie bitte schnell, hier ist ein PKW zwischen zwei Straßenbahnen eingeklemmt worden und es sitzen noch Leute darin", meldete sich ein Augenzeuge vom Unfallort auf der Gumbertstraße in Düsseldorf Eller bei der Feuerwehr! Eine Straßenbahn der Linie 705 kam nicht rechtzeitig zum Stehen und schob ein Auto auf eine davor haltende Bahn. Im Durcheinander stürzte zudem ein 45 Jahre alter Radfahrer. Drei Erwachsene und ein Säugling mussten vorsorglich in Krankenhäuser, sollen aber nicht schwerverletzt sein – so die Polizei.

D_Telefon_Polizei_29112018

Offenbar heißt es derzeit: Vorsicht, wenn es klingelt. Egal ob an der Haustür oder am Telefon. Die Polizei und die Stadt Düsseldorfer warnen, denn es sind wieder vermehrt Betrüger unterwegs.

d_UnfallHolthausen_20181129

(Aktualisiert 30.11., 12.48 Uhr: In ersten Informationen von Polizei und Feuerwehr war von einer Autofahrerin die Rede): Schwer verletzt wurde nach Polizeiangaben ein 27 Jahre alter Fahrer dieses Pizza Taxis am Donnerstagabend (29.11.) in Düsseldorf Holthausen. Laut Polizeibericht fuhr er über die Kölner Landstraße in Richtung Benrath und versuchte dann plötzlich zu wenden. Dabei krachte das Auto, ein Smart, in eine Straßenbahn. Der Autofahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr entfernte die Fahrertür, damit der Schwerverletzte geborgen werden konnte. Die Straßenbahnfahrerin erlitt einen Schock.

D_Feuerwehr_Adventskranzbrennt_20181128

Advent, Advent – die Wohnung brennt: Die Düsseldorfer Feuerwehr warnte am Mittwoch (28.11.) vor den Gefahren von Lichterglanz, wohlig brodelnden Fondue- oder Raclette-Brennern und Knaller-Leichtsinn. Im Vorjahr fuhren die Düsseldorfer Retter vom 1. Dezember bis zum 6. Januar 422 Einsätze; jeder achte hatte brennende Deko oder Leichtsinn mit Feuer als Ursache.

D_EssoSchoenenkamp_20181001

Dritter Raub in derselben Tankstelle in Düsseldorf Hassels: Laut Polizeibericht hat ein Unbekannter einen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht. Er ließ sich mehrere hundert Euro Bargeld geben und verschwand in der Dunkelheit. Bereits im September war die Tankstelle zwei Mal überfallen worden. Ob es einen Zusammenhang gibt, werde geprüft, sagte eine Polizeisprecherin.

D_Feuerwehr_Einsatz_20160105

Feuer im Autohaus Moll an der Schinkelstraße: Am Donnerstagabend (22.11.) brannten laut der Düsseldorfer Feuerwehr ein Müllraum und zwei Fahrzeuge. Weitere Bereiche des Autohauses waren verqualmt. 45 Retter brauchten gut anderthalb Stunden, um das Feuer zu löschen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

D_Notarzt_20150509

Schwere Verletzungen an Kopf und Rücken – so lag ein 37 Jahre alter Bauarbeiter am Freitagabend (16.11) in drei Metern Höhe auf einem Baugerüst. Daraus wurde ein Einsatz für die Höhenretter der Düsseldorfer Feuerwehr – an der Speditionsstraße im Düsseldorfer Hafen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum