Blaulicht

friedhof1112011

Von November-Ruhe auf Düsseldorfs Friedhöfen kann keine Rede sein: In Oberbilk wurde einem 81 Jahre alten Mann die Uhr geraubt, in Gerresheim beschädigten Unbekannte mehrere Gräber.

D_fw-d-greifvogel-besitzer_04122015

Einen ungewöhnlichen Notruf erhielt die Leitstelle der Düsseldorfer Feuerwehr am Donnerstagnachmittag (3.12.). Am Alten Bilker Friedhof hatte sich ein Rotschwanzbussard an einem Ast verfangen und konnte sich nicht selber befreien. Der Besitzer alarmierte daher die Retter.

feuerwehr_2010

Schreck für die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Hassels. Im Matthias-Claudius-Heim an der Stargader Straße löste am frühen Donnerstagabend (3.12.) die Brandmeldeanlage aus.

D_LKWUnfall_MuenchenerStr_20151130

Der Fahrer dieses Lastwagens war nach dem Unfall hinter seinem Steuer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Danach schnallten ihn Rettungssanitäter auf einer Spezialtrage fest, bevor sie ihn in die Unikliniken transportieren konnten. Dennoch hat der Mann Glück gehabt: Etwas mehr Geschwindigkeit oder ein anderer Aufprallwinkel und er wäre samt Fahrzeug von der Brücke der Münchener Straße auf die Bonner Straße gestürzt.

pol_05022015e

Auf der Potsdamer Straße in Hassels wurde am Montagvormittag ein 61-jähriger Rollstuhlfahrer Opfer eines Verkehrsunfalls. Trotz der Bemühungen der Rettungskräfte verstarb er noch am Unfallort.

pol_2932011

Am ersten Adventssonntag (29.11.) wurde eine 18-jährige Frau Opfer eines Raubüberfalls am Südring. Dank des Eingreifens eines Passanten konnten die beiden Täter festgenommen werden.

D_Brand_Weihnachtsmarkt2_29112015

Großer Schreck am Samstag auf der Flinger Straße in der Düsseldorfer Altstadt. Die Passanten bummeln über den Weihnachtsmarkt mit seinen zahlreichen Buden, als plötzlich kurz nach 18 Uhr einer der Verkaufsstände in Flammen aufging.

pol_nachts1232011

Auf der Recklinghauser Straße in Rath eskalierte in der Nacht zu Sonntag (29.11.) ein Familienstreit, bei dem ein Ehepaar durch Messerstiche schwer verletzt wurde. Als Tatverdächtigen nahm die Polizei den Schwiegersohn fest.

D_FeuerwehrDUS_20150401

In Nacht zu Mittwoch zerstörte ein Feuer die Küche in einer Wohnung an der Johannstraße. Der 44 Jahre alte Bewohner des Appartements blieb unverletzt. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf rund 15.000 Euro.

D_Niclas_Gruppe__22112015

Ob es eine Schlägerei zwischen Linken und Rechtsradikalen in der Altstadt war, wollte die Polizei nicht bestätigen. Immerhin gab es in der Liefergasse am Freitagabend nach Polizeiangaben sechs leicht Verletzte. Da die Hintergründe noch unklar seien, könne man sich an Spekulationen über Motive und Herkunft der Täter nicht beteiligen, so ein Sprecher der Behörde.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Die Flüchtlingsunterkunft am Vogelsanger Weg musste in der Nacht von Samstag (21.11.) auf Sonntag (22.11.) evakuiert werden, da ein technischer Defekt einen Kabelbrand ausgelöst hatte. Es gab keine Verletzten.

D_EKLuna_20112015

Ihre Masche war neu: Paketboten spähten Einfamilienhäuser aus und brachten dann in der Dämmerung oder nachts Einbrecherteams dahin. Durch ihre Paketwagen waren sie in den Wohnvierteln unauffällig. Nach dem Ende der Diebestouren holten sie die Teams wieder ab.

D_BombePempelfort_Entschärfer_20151114

Knapp 40 Minuten lang war es am Samstag (14.11.) absolut ruhig an der Schlossstraße. Selbst der Zugverkehr auf der nahen Bahnstrecke stoppte. Kein Auto fuhr. Kein Fahrrad. Rund 2000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Weitere 9100 im erweiterten Gefahrenbereich B hatten Ausgehverbot. Das St. Vinzenz-Krankenhaus und das Katharina-Labouré-Altenheim waren komplett leer geräumt. Dann sagte Thomas Kaminski (49) vom Kampfmittelräumdienst das entscheidende Wort in das Sprechfunkgerät: „Entwarnung!“ Um 14.35 Uhr hatte er eine Fünf-Zentner-Bombe der Briten aus dem Zeiten Weltkrieg unschädlich gemacht.

D_Bombe_neu_12112015

Nachdem der Krisenstab die Einzelheiten der geplanten Bombenentschärfung in Pempelfort in der Nähe des Vinzenz-Krankenhausen besprochen hat, stehen nun die Abläufe für die Evakuierung fest. Die britische Fünf-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am Samstag, 14. November, voraussichtlich um 14 Uhr, entschärft.

Die Tat ist bereits einige Wochen her: Am Donnerstag, 20. August soll sich dieser Mann vor einem Kind in Düsseldorf Wersten entblößt haben. Weil die Fahndung nach ihm bisher ohne Erfolg blieb, genehmigte ein Richter die Veröffentlichung von Fotos aus einer Überwachungskamera. Wer kennt diesen Mann? Wer kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG