Blaulicht

D_Feuerwehr_Aufzugsturz_20190714

Aufzug defekt: Mehrere Menschen steckten am Samstagabend (13.7.) im Lift eines Hotels an der Steinstraße fest. Auf Hilfe warten – das wollten sie offenbar nicht. Sie öffneten die Bodenluke der Aufzugkabine, durch die ein junger Mann versuchte, nach unten zu klettern. Dabei stürzte er nach Zeugenangaben vier Meter in Tiefe und verletzte sich schwer.

Mit einem Internet-Fake-Shop hat ein unbekannter Betrüger rund 11.000 Euro erbeutet. Die Polizei sucht nun mit Fotos aus den Überwachungskameras einer Bank nach dem Mann und bittet um Hinweise.

D_Feuerwehr_Symbol

Lichterloh brannte eine Lagerhalle an der Einbrunger Straße in Düsseldorf Wittlaer, als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen (11.7.) dort eintrafen. Die Halle und die darin lagernden Garten- und Landmaschinen wurden vollkommen zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf 300.000 Euro. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

D_Kirmes_Polizei_14072017

Die Schausteller richten die letzten Fahrgeschäfte, die Losbuden sind mit Preisen bestückt, die Kirmesarchitekten sehen langsam Land und die Sicherheitskräfte haben ihre Einsatzpläne fertig. Alles ist für die Eröffnung der Größten Kirmes am Rhein am Freitag ( 12.7.) um 18 Uhr vorbereitet. Den Besuchern soll ein ungetrübtes Kirmesvergnügen bereitet werden und dazu gehören auch Sicherheitsvorkehrungen.

Mit Fotos aus der Überwachungskamera einer Bank an der Schadowstraße sucht die Polizei nach einem Tatverdächtigen. Er soll einen Senior beim Abheben von Geld erst ausgespäht und später beraubt haben. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die 44-jährige Sinje Pörsel wurde am 1. Juli tot in ihrer Wohnung in einem Hinterhaus an der Erkrather Straße 114 aufgefunden. Da sich ein Tötungsdelikt nicht ausschließen lässt, bitten Polizei und Staatsanwaltschaft um Hinweise, wer Sinje Pörsel im Zeitraum Ende Februar/Anfang März gesehen hat oder Angaben zu ihrem Lebensumfeld machen kann.

pol_05022015d

In der Nacht von Freitag auf Samstag (5. auf 6. Juli) überprüften Mitarbeiter der Rheinbahn und der Polizei 6.792 Fahrgäste an der Haltestelle Steinstraße/Königsallee. Dabei gab es 516 Beanstandungen, 107 polizeiliche Personenüberprüfungen, acht Strafanzeigen und drei Festnahmen.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Als die Feuerwehr am Freitagabend (5.7.) an dem Mehrfamilienhaus an der Pionierstraße eintraf, quoll bereits Rauch aus einer Wohnung in der zweiten Etage. Der circa 70-jährige Bewohner konnte gerettet werden und wurde mit Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

D_Loeschboot_Rettung_20190706

Stromkilometer 738 – das ist der Rhein bei Düsseldorf Hamm. Von dort erreichte die Feuerwehr am Freitagnachmittag (6.7.) ein Notruf: Ein Rheinschiffer war bei Arbeiten auf seinem Schiff gestürzt und hatte sich die Schulter verletzt. Zu seiner Bergung ging das Löschboot längsseits.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Tödliche Verletzungen erlitt eine 65-jährige Frau, als die am Freitag (5.7.) an der Haltestelle Steinstraße von einer Straßenbahn erfasst wurde. Unklar ist, warum sie die einfahrende Bahn übersehen hat. Die Ermittlungen dauern an.

D_Radioaktiv_Gatus_20190704

Großer, erschreckender Alarm – im Vergleich dazu kleine Ursache: Wegen erhöhter radioaktiver Strahlung rückte die Düsseldorfer Feuerwehr am Donnerstag (4.7.), um 8.43 Uhr aus. Das Ziel einer ganzen Kolonne von rot-weißen Einsatzfahrzeugen: Das Zollamt an der Bublitzer Straße in Düsseldorf Reisholz. Dort schlugen die Geigerzähler vor zwei Containern aus. Der Inhalt: Sand.

polizei_sym_01_18

Mit Glück erlitt eine Passantin am Mittwochmittag (3.7.) an der Berliner Allee nur leichte Verletzungen, als ein Transporter von der Straße abkam, auf den Bürgersteig fuhr in im Schaufenster eines Geschäfts zum Stehen kam. Der 71-jährige Fahrer hatte offenbar einen internistischen Notfall erlitten und deshalb die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er verletzte sich bei dem Unfall schwer. Beide wurden in eine Klinik gebracht.

D_RathImbisstand_Schueller_20190702

Eine Brandkatastrophe in Düsseldorf Rath konnte am Dienstagmorgen nur durch den massiven Einsatz der Düsseldorfer Feuerwehr, der Flughafenfeuerwehr und der Werksfeuerwehr von Vallourec verhindert werden. Am Rather Kreuzweg schlugen die Flammen eines brennenden Imbisstandes in den Dachbereich eines Hochbunkers. Mit bis zu fünf Löschrohren über vier Drehleitern konnte ein Übergreifen auf einen neben dem Gebäude stehenden Gastank sowie weitere Teile der Dachkonstruktion des Hochbunkers verhindert werden. Rund 400 Quadratmeter der Bunker-Schieferdachs waren vom Brand betroffen. Die gute Nachricht: Es gab bislang keine Verletzten.

D_UnfallA59_20190630

Aktualisiert 14.30 Uhr - mit Informationen der Polizei Düsseldorf | Die Retter hatten die angebrochene Wodka-Flasche rechts hinter das Wrack gestellt, das auf dem Dach lag: Ein schwerer Autounfall auf der Autobahn A59 in Höhe von Düsseldorf Benrath forderte am Samstagabend (29.6.) nach ersten Angaben fünf Verletzte. Davon wurden vier Personen schwer verletzt, bei drei von ihnen soll am Samstagabend Lebensgefahr bestanden haben. Nach Angaben der Düsseldorfer Polizei fuhr eine 19-Jährige aus Leverkusenb mit ihrem Wagen auf der A59 in Richtung Leverkusen. Aus bislang unbekannter Ursache habe sie die Kontrolle über ihr Auto verloren.

D_Rheinbad_14092018

Auf der einen Seite sollen rund 400 Jugendliche gewesen sein, auf der anderen Seite eine Familie, die mit einer Gruppe Jugendlicher in Streit geraten war. Dazwischen stand die Düsseldorfer Polizei: Das war am Samstag (29.6.) die Ausgangslage im Düsseldorf Rheinbad, dem Freibad neben dem Fußballstadion. Die Situation eskalierte, aber handgreiflich ist es offenbar nicht geworden. Die Familie konnte nur unter Polizeischutz das Bad verlassen. Die Bademeister ließen die Anlage räumen und schlossen das Freibad vorzeitig.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum