Blaulicht

D_Polizei_300_07112020

Eine Ausstellung der besonderen Art ist noch bis zum 20. November 2020 im Düsseldorfer Polizeipräsidium am Jürgensplatz zu besichtigen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden 300 Schmuckstücke gefunden, die mutmaßlich aus verschiedenen Einbrüchen im Raum Düsseldorf stammen und bisher ihren Eigentümern noch nicht zugeordnet werden konnten. Einbruchsopfer können in der Ausstellung prüfen, ob ihre Schmuckstücke dabei sind.

D_Polizei_Wappen_06112020

Da es in den vergangenen Monaten wieder vermehrt zu Betrügereien durch falsche Polizisten gekommen ist, warnt die Polizei erneut vor der Masche der Betrüger. Am Mittwoch (4.11.) wurde ein Senior in Wersten Opfer eines Duos, die einen hohen fünfstelligen Bargeldbetrag erbeuteten.

pol_572013d

Am Samstagnachmittag (31.10.) ereignete sich auf der Kölner Straße in der Düsseldorfer Stadtmitte ein brutaler Überfall. Eine 81-Jährige war mit ihrem Rollator unterwegs, als sie von einem Mann angesprochen wurde. Dieser entriss ihr dann plötzlich die Handtasche und floh auf einem Fahrrad. Verletzt wurde die Frau glücklicherweise nicht. Die Fahndung der Polizei verlief bis jetzt ergebnislos. Zeugen werden gesucht.

D_Ohoven_02112020

Aktualisierung | 18.00 Uhr | Laut Medienberichten handelt sich bei dem Verstorbenen um den Präsidenten des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven. Dies sei von einem Sprecher des Verbandes bestätigt worden. Ohoven hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Einen kurzen Lebenslauf finden Sie unten in dieser Meldung.

Aus noch ungeklärter Ursache war ein 74-Jähriger mit seinem Fahrzeug am Samstagmittag (31.10.) kurz hinter dem Tunnel Reichswaldallee erst mit einer Schilderbrücke kollidiert und dann über die Fahrbahn geschleudert. Die Rettungskräfte mussten den Eingeklemmten befreien. Er starb noch an der Unfallstelle.

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Brand in einem Technikraum auf dem Flachdach eines Hauses an der Roßstraße in Düsseldorf Derendorf hat am Donnerstagmittag (29.10.) zu einen Einsatz der Feuerwehr geführt. Zwei Handwerker verletzten sich bei einem Löschversuch leicht. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte die Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Am Mittwochabend (28.10.) kam es an der Unterrather Straße in Düsseldorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 84-jähriger Mann übersah beim Überqueren der Straße ein Leichtkraftrad. Dessen Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Senior so schwer verletzt wurde, dass er am Donnerstagmorgen im Krankenhaus verstarb.

pol_572013d

An der Kreuzung Johannstraße/Ulmenstaße in Düsseldorf Derendorf kam es am Dienstagmorgen zu einem Unfall, bei dem eine 83-jährige Radfahrerin schwer verletzt wurde. Ein Lkw-Fahrer, der aus Richtung Großmarkt kommend an der Kreuzung rechts in Richtung Theodor-Heuss-Brücke abbiegen wollte, hatte die Seniorin übersehen und es kam zum Zusammenstoß. Die schwer verletzte Frau musste ins Krankenhaus gebracht werden. Spezialisten des Düsseldorfer Verkehrsunfallaufnahmeteams sicherten die Spuren. Die Johannstraße musste zeitweise gesperrt werden, was zu Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

D_Ferrari_20201025

Porsche gegen Ferrari – so lautete am Samstag 24.10.) um 17.26 Uhr die Aufstellung an einer roten Ampel auf der Cecilienallee, Höhe Eon-Platz. Als es Grün wurde, starteten die Fahrer der beiden Boliden nach Angaben von Zeugen ein illegales Autorennen. Sie starteten mit quietschenden Reifen, gaben Gas und mussten naturgemäß an der nächsten Ampel anhalten. Pech für die verhinderten Rennfahrer: Durch Zeugenhinweise konnte die Düsseldorfer die beiden Fahrer ermitteln und ihre Fahrzeuge sicherstellen. Der jüngere von beiden, ein 23-jähriger Münchener, musste seinen Führerschein abgeben. Der ältere, 45, wohnt derzeit im Ausland und musste deshalb 2500 Euro als Sicherheitsleistung hinterlegen. Die Ermittlungen zum Verdacht auf ein illegales Autorennen dauern nach Angaben der Polizei an.

D_Riegelvor_ReginaHampe_ReinhardBusch_20201023

Regina Hampe ist demnächst Ausstellungsleiterin. Zusätzlich zu ihren dienstlichen Aufgaben als Chefin des Düsseldorfer Einbruchsdezernats, des KK14. In der zweiten Novemberwoche werden die Düsseldorfer Einbruchsermittler per Ausstellung nach den BesitzerInnen von rund 300 Ketten, Broschen, Ringen, Armreifen plus zwei kompletten Besteckkästen fahnden. Mutmaßliche Diebesbeute, beschlagnahmt bei nur einer mutmaßlichen Diebesbande. Auf rund 1000 Einbrüche wird es Düsseldorf in diesem Jahr bringen. Die linksrheinischen Stadtteile und der Düsseldorfer Norden sind dabei Schwerpunkte. Pünktlich vor der Umstellung auf die Winterzeit erinnert die Polizei deshalb daran, Wohnung und Haus vor Einbrechern zu schützen. „Riegel vor“, heißt die Aktion.

D_Polizeiabsperrung_20122018

Nach der möglicherweise lebensgefährlichen Verletzung durch einen Messerstich in den Hals vor dem Bahnhof Düsseldorf Benrath hat die Polizei den unter Tatverdacht festgenommenen 21-Jährigen wieder freilassen müssen. Der Tatverdacht habe sich nicht erhärtet, teilte der zuständige Staatsanwalt, Martin Stücker, auf Nachfrage von report-D mit. Zu den Hintergründen für die Schlägerei und den Messerstich am Mittwochabend schweigen die Düsseldorfer Polizei und Staatsanwaltschaft weiterhin. Über den Gesundheitszustand des notoperierten 24-Jährigen ist nichts neues bekannt. Aber Beamte konnten ihn befragen - was zur Entlastung des Tatverdächtigen führte.

D_Polizei_neu_16122019

Nachdem ein Geldbote am Dienstag (20.10.) bei einem Kunden in Mörsenbroich Geld abgeholt hatte und es in seinem Transporter verstauen wollte, wurde er überfallen. Ein Unbekannten raubte einen hohen vierstelligen Betrag. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

D_MesserstichBenrath_20201021

Lebensgefahr! Ein 24 Jahre alter Mann ist am späten Mittwochabend (21.10.) vor dem Bahnhof Düsseldorf Benrath zusammengebrochen. Er musste vom Notarzt versorgt und anschließend im Krankenhaus notoperiert worden. Ein Angreifer stach zuvor mit einem Messer in den Hals. Unter dringendem Tatverdacht steht ein 21 Jahre alter Deutscher. Ihn nahm die Polizei in der Nähe des Tatorts fest.

pol_572013b

An der Kreuzung Fichtenstraße und Werdener Straße kam es am Dienstagmorgen (20.10.) zu einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Lkw hatte beim Rechtsabbiegen in die Fichtenstraße einen Fußgänger übersehen. Der 62-jährige Mann wurde von der Hinterachse überrollt, einige Meter mitgeschleift und blieb tödlich verletzt auf der Fichtenstraße liegen. Der Sattelkipper entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, wurde später aber von der Polizei angehalten. Die Polizei sucht Zeugen des Unfallhergangs.

Die Düsseldorfer Polizei fahndet mit Fotos aus der Überwachungskamera nach einem Mann, der am 7. Juni 2020 Geld mit einer gestohlenen EC-Karte an einem Automaten an der Immermannstraße abgehoben hat.

handschellen_18-02-2014

Eine Serie von sechs Raubüberfällen und einem Raubversuch auf Düsseldorfer Hotels in den vergangenen 14 Tagen könnte beendet sein. Das hofft die Polizei. Laut einer Mitteilung nahmen Fahnder am Samstagabend (17.10.) gegen 20.30 Uhr einen 21-jährigen Deutsch-Ghanaer fest. Er wurde an der Mintropstraße kontrolliert, weil die Personenbeschreibung aus den Hotelüberfällen in der Düsseldorfer Stadtmitte und Friedrichstadt auf ihn passte. Bei der ersten Vernehmung habe er die Raubtaten zugegeben, heißt es im Polizeibericht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG