Düsseldorf Blaulicht

D_Rheinbahn_15102015

Nichts lief mehr auf der Benrather Schlossallee nach dem Defekt an der Straßenbahn

Aktualisiert: EILMELDUNG: Straßenbahn spuckt Öl - Benrather Schlossallee blockiert

Auf der Benrather Schlossallee ist am Donnerstagnachmittag (15.10.) eine Straßenbahn gestrandet. Augenscheinlich hat sie sämtliches Hydrauliköl verloren. Die Feuerwehr war damit beschäftigt, die verunreinigte Fahrbahn zu säubern. Das Umweltamt der Stadt prüfte den Grad der Verunreinigung. Der Straßenbahn- und Bussverkehr ist unterbrochen. Autos stauten sich. Ortskundige sollten den Bereich meiden. 

Gegen 14 Uhr am Donnerstag (15.10.) hatte die Straßenbahn 701 gerade die Haltestelle Kappeler Straße in Benrath verlassen, als ein Defekt im Bremssystem der Bahn zum Verlust des Öls führte. Das Bremssystem von Straßenbahnen funktioniert so, dass die Bahn standardmäßig die Bremsen aktiviert hat und diese dann für die Fahrt hydraulisch deaktiviert werden. Ohne Öl bedeutet dies keine Weiterfahrt und aktivierte Bremsen, was den Pannendienst der Rheinbahn vor eine große Aufgabe stellte.

Der PKW-Verkehr wurde von der Polizei bereits am Benrather Schloss umgeleitet, um Raum für die Bergung zu schaffen. Die Fahrgäste an den Haltestellen zwischen Benrath und Holthausen wurden  durch die Anzeigetafeln von der Störung informiert, hatten aber keine alternative Transportmöglichkeit, da wegen der Umleitung auch kein Bus eingesetzt werden konnte.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Raser_Kö_27032017

Die Flaniermeile Königsallee zog am Wochenende nicht nur Spaziergänger an. Fahrer PS-starker Fahrzeuge erregten mit aufheulenden Motoren und durchdrehenden Reifen am Samstag Passanten, die die Polizei informierten. Einsatzkräfte trafen einen BMW-Fahrer an, den nun eine Strafanzeige erwartet. Bei weiteren Polizeieinsätzen auf der Königsallee am Sonntag wurden innerhalb von zwei Stunden 60 Verwarngelder erhoben.

D_KrwallClans_20170325

Aus noch unbekannten Gründen haben am Samstagabend (25.3.) in den Schadowarkaden zwei Familienclans, einer Roma, einer Albaner aufeinander eingeprügelt. Die Polizei eilte mit einem Großaufgebot herbei, um die kämpfenden Gruppen voneinander zu trennen. Teilweise weitete sich das Geschehen bis ins gegenüberliegende Kö-Center aus - so die ersten Angaben der Polizei gegenüber report-D. AKTUALISIERT: In ihrer Meldung vom Sonntag hat die Polizei die Zahl der Verletzten von vier auf fünf erhöht.

D_Zoll_Phyton_20170323

Vergeblich versuchte sich ein 54 Jahre alter Mann aus Ratingen, am Flughafen Düsseldorf durch die grüne Gasse zu schlängeln. Nichts zu verzollen? Von wegen: Die Beamten fanden bei dem Türkeiurlauber eine Handtasche und zwei Geldbörsen – Marken-Fälschungen, aber gefertigt aus echtem Pythonleder.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild