Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Korb_20150529

Großen Schaden richteten brennende Haushaltsgeräte in Düsseldorf an: Am Freitagmorgen (29.5.) brannten binnen einer Viertelstunde erst ein Wäschetrockner in Garath und danach ein Toaster in Eller

Angriff der brennenden Haushaltsgeräte in Düsseldorf: Hohe Schäden in Eller und Garath

Dies war der Freitagmorgen (29.5.) der brennenden Haushaltsgeräte: In Garath stand um 9.39 Uhr ein Wäschetrockner in Flammen. Nur elf Minuten später kam ein Alarmruf aus Eller: Toaster in Flammen! Menschen wurden nicht verletzt, aber die Schäden waren immens.

Mutter und einjähriges Kind kräuselten an der Stettiner Straße in Garath die Nase. Das war doch…Brandgeruch! Im Flur standen bereits Rauchschwaden, deshalb handelte die junge Mutter geistesgegenwärtig: Sie schloss die Tür zum Raum mit dem brennenden Wäschetrockner, schnappte sich ihr Kind und nix wie nach draußen. Als die Feuerwehr eintraf, sahen und hörten die Männer, dass dies hier kein Spaß war. Klirrend barst wegen der großen Brandhitze eine Fensterscheibe. Ein Löschtrupp kämpfte den Brand binnen Minuten nieder. Ein großer Ventilator pustete Wohnung und Treppenhaus tüchtig durch. Dann durften alle Bewohner zurück ins Haus. Der Raum, in dem der Wäschetrockner gestanden hatte, war allerdings völlig verwüstet und verkokelt.
Beinahe identisch der Vorfall nur Minuten später an der Jägerstraße: Eine Hausfrau sieht, dass es in ihrer Küche brennt. Die Feuerwehr kommt und löscht rasch. Entlüftet. Und sieht mit einem Blick die Ursache des Feuers, das die gesamte Küche vernichtet hat: ein Kurzschluss im Toaster wars. Schaden hier: geschätzt 8.000 Euro.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013d

Am 31. August bat die Düsseldorfer Polizei die Öffentlichkeit um Unterstützung und veröffentlichte ein Phantombild eines Taxi-Fahrers, der eine Frau in den frühen Morgenstunden des 18. Juni nach einer Fahrt sexuell belästigt hatte. Durch Hinweise konnte nun ein 31-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

pol_572013a

Bei einem Unfall auf der Bergischen Landstraße wurde am Sonntagabend (20.9.) eine Frau schwer verletzt. Sie war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und anschließend gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer einen entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Ein 41 Jahre alter Obdachloser ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend (19.9.) gewaltsam zu Tode gekommen. Zwei Bekannte fanden ihn leblos im Haifa-Park nahe der Haifa Straße in Düsseldorf Oberbilk. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG