Düsseldorf Blaulicht

polizeisperrband_02062014

Banküberfall in der Brunnenstraße, Düsseldorf Bilk: Der Täter entkam zu Fuß, mit mehreren tausend Euro Beute

Banküberfall in Düsseldorf Bilk – Plötzlich zog der Mann eine Pistole

Banküberfall! Mit gezogener Schusswaffe bedroht ein Täter die Kassiererin einer Bank an der Brunnenstraße in Düsseldorf Bilk. Dann entkommt er der Polizei zu Fuß. Mit mehreren tausend Euro Beute.

Kurz vor fünf, am späten Mittwochnachmittag in der Bank. Der Täter ist nicht einmal maskiert. Er zieht sofort eine Schusswaffe und verlangt Bares von der Kassiererin. Mit mehreren tausend Euro flüchtet er anschließend aus der Bank. Zu Fuß – aber immer noch zu schnell für die Polizei.
Der bleibt nur eine Personenbeschreibung: Der Täter soll 30 bis 40 Jahre alt gewesen, etwa 1,80 Meter groß und komplett dunkel gekleidet gewesen sein. Er drohte mit einer schwarzen Pistole und trug das Geld in einer Plastiktüte aus der Bank.
Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 13 unter Tel. 0211-870-0 erbeten.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG