Düsseldorf Blaulicht

hubi2032010

Bewaffneter Überfall auf Postfiliale: Mehrere tausend Euro Beute

Viele Blaulichter und ein niedrig kreisender Hubschrauber über Heerdt: Dort haben zwei Männer heute Morgen eine Postfiliale um mehrere tausend Euro Bargeld beraubt.

Tatort war ein kleiner Schreibwarenladen mit Post-Shop an der Eupener Straße. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen betraten gegen 7 Uhr zwei maskierte Täter das Lädchen. Sie hielten dem Angestellten eine Pistole vors Gesicht und forderten, er möge, den Safe öffnen. Der 20-Jährige kannte jedoch nicht den Tresor-Code.
Deshalb nahmen ihn die beiden Tätzer solange als Geisel, bis seine Kollegin (21) eintraf und den Tresor öffnete. Die Täter erbeuteten laut Polizeibericht mehrere Tausend Euro. Wohin sie flüchteten und ob sie ein Fahrzeug benutzten, ist ungewiss. Die Fahndung blieb ohne Ergebnis. Zur Täter-Suche wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.
Die bedrohten Angestellten beschreiben die Männer als klein (1,70 bis 1,75 Meter) und untersetzt. Sie waren dunkel gekleidet und maskiert. Ein Täter zückte ein Messer, der andere fuchtelte mit der Pistole umher.
Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0211-8700

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Autofenster_20210301

Scheibenklirren an der Münsterstraße in Düsseldorf Derendorf: Deshalb alarmierten aufmerksame Anwohner am Sonntagabend nach 23 Uhr die Polizei. An vier geparkten Autos waren die Seitenfenster eingeschlagen. Wenig später wurden drei mutmaßliche Täter, zwei Männer und eine Frau, festgenommen.

pol_05022015b

Mit einer erneuten Kontrolle von Freitagabend (26.2.) bis Samstagmorgen gingen Einsatzkräfte der „AG Tuning“ der Düsseldorfer Polizei gemeinsam mit einer Einsatzhundertschaft gegen Mitglieder der Tuning- und Poserszene vor. 150 Fahrzeuge wurden dabei überprüft. Bei parallel erfolgten Geschwindigkeitskontrollen fielen 245 Fahrer*innen auf.

D_Rettungsdienst

Auf der Benderstraße in Düsseldorf Gerresheim kam es am Samstagmittag (27.2.) zu einen Unfall mit einer Straßenbahn, bei den ein Hund im vorderen Bereich unter der Bahn eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr konnte das Tier befreien. Es wurde in eine Tierklinik gebracht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG