Düsseldorf Blaulicht

hubi2032010

Bewaffneter Überfall auf Postfiliale: Mehrere tausend Euro Beute

Viele Blaulichter und ein niedrig kreisender Hubschrauber über Heerdt: Dort haben zwei Männer heute Morgen eine Postfiliale um mehrere tausend Euro Bargeld beraubt.

Tatort war ein kleiner Schreibwarenladen mit Post-Shop an der Eupener Straße. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen betraten gegen 7 Uhr zwei maskierte Täter das Lädchen. Sie hielten dem Angestellten eine Pistole vors Gesicht und forderten, er möge, den Safe öffnen. Der 20-Jährige kannte jedoch nicht den Tresor-Code.
Deshalb nahmen ihn die beiden Tätzer solange als Geisel, bis seine Kollegin (21) eintraf und den Tresor öffnete. Die Täter erbeuteten laut Polizeibericht mehrere Tausend Euro. Wohin sie flüchteten und ob sie ein Fahrzeug benutzten, ist ungewiss. Die Fahndung blieb ohne Ergebnis. Zur Täter-Suche wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.
Die bedrohten Angestellten beschreiben die Männer als klein (1,70 bis 1,75 Meter) und untersetzt. Sie waren dunkel gekleidet und maskiert. Ein Täter zückte ein Messer, der andere fuchtelte mit der Pistole umher.
Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0211-8700

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Tasche1_08112018

In der Vorweihnachtszeit sind Taschendiebe wieder besonders aktiv. Zwei Rumänen konnten am Dienstag (3.12.) durch Zivilfahnder der Polizei festgenommen werden. Die Polizei mahnt zur Vorsicht und gibt Tipps zur Vorbeugung.

D_Telfon_Polizei_02122019

Die Polizei warnt ganz aktuell vor falschen Polizisten. Allein am Montag (2.12.) wurden ein Dutzend Telefonate bei der Polizei angezeigt. Die Masche ist immer die gleiche. Betrüger verunsichern die Menschen am Telefon, dass ihre Wertsachen im Haus oder auch auf der Bank nicht sicher seien und bieten ihnen an, sie zu Schutzzwecken abzuholen. Dabei verwenden sie zum Teil die Kennzeichnung 110 als ausgehende Telefonnummer. Die Polizei stellt klar, dass sie niemals Wertgegenstände in Verwahrung nimmt oder scheinbar für Untersuchungen abholt. Sollte man ein solches Telefonat erhalten und sich unsicher sein, rät die Polizei sich sofort unter Telefon 110 zu vergewissern.

D_Tunneluebung_loeschen_20190915

Lichterloh brannte ein Luxusfahrzeug am Sonntag (1.12.) auf der Ronsdorfer Straße in Düsseldorf Lierenfeld. Menschen wurden nicht verletzt. Aber die Feuerwehr hatte einen schweren Einsatz. Denn es brannte ein Hybridfahrzeug, das nicht einfach so gelöscht werden konnte wie ein normales Auto. Der Einsatz dauerte 90 Minuten. Weil ein daneben geparktes Auto durch die große Hitze litt, schätzt der Einsatzleiter den Gesamtschaden auf rund 150.000 Euro.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D