Düsseldorf Blaulicht

D_Feuer_Papierfabrik_15032016

Müll und Gerümpel war in der alten Papierfabrik im Hafen in Brand geraten

Doppelter Feuerwehreinsatz in alter Papierfabrik im Düsseldorfer Hafen

Nachdem die Feuerwehr am Montagabend (14.3.) einen Brand in der ehemaligen Papierfabrik auf der Fringsstraße gelöscht hatte, mussten die Einsatzkräfte am Dienstagmittag erneut ausrücken. Personen kamen nicht zu Schaden.

Müll und Gerümpel war am Montagabend im ersten Obergeschoss des Verwaltungsgebäudes der alten Papierfabrik in Brand geraten. Die Feuerwehr war von einem Passanten über Rauchentwicklung informiert worden. Unter Einsatz eines Drehleiterwagens verschafften die Einsatzkräfte sich Zugang zu den Räumen. Das Feuer hatte sich bereits über drei Räume ausgebreitet, konnte aber schnell gelöscht werden.

Um 12:39 Uhr am Dienstag gab es einen erneuten Notruf aus der Fringsstraße. Schwarze Rauchwolken quollen aus einer Halle, als die Retter eintrafen. Ein Raum im ersten Obergeschoss brannte lichterloh. Menschen befanden sich nicht im Gebäude. Durch den Feuerwehreinsatz musste zeitweilig die Zufahrt in den Hafen für den Autoverkehr gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG