Düsseldorf Blaulicht

Düsseldorf: 13-jähriger Junge vermisst. Wo ist Jan Weise?

*** Nach Mitteilung der Polizei wurde der Junge am Dienstagmorgen (17.7.) wohlbehalten auf dem Berliner Platz in Ratingen angetroffen. ***

Bereits seit Anfang Juli wird der 13-jährige Jan Weise vermisst. Er lebte in einem Düsseldorfer Kinderheim. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gibt es nicht.

Mit dem Foto den 13-jährigen Jungen ging die Polizei am Mittwoch (11.7) an die Öffentlichkeit. Jan Weise ist in Ratingen aufgewachsen und hat auch noch Kontakte. Er lebte zuletzt in einem Kinderheim in Düsseldorf, war aber vorher aus verschiedenen anderen Unterbringungen weggelaufen. Die Polizei hat keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder ein Gewaltverbrechen.

Jan ist etwas 1,60 Meter groß, schlank und hat kurze braune Haare. Zuletzt war er mit einem grauen T-Shirt und einer blauer Hose bekleidet.

Das Kriminalkommissariat 14 oder jede Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen. Telefon 0211 - 870-0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

sek_symbolbild_28082016a

Ein siebenjährigen Mädchen wurde am Donnerstagmorgen (19.7.) leblos von Polizeibeamten in einer Wohnung an der Lünener Straße in Rath aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die genauen Umstände des Todes sind derzeit Gegenstand der Ermittlung. Die Polizei war von der Mutter des Mädchens alarmiert worden. Sie hatte während eines Videotelefonats erkannt, dass die Tochter offenbar vom Vater bedroht wurde. Der Vater wurde als Tatverdächtiger festgenommen, eine Mordkommission wurde eingerichtet.

pol_2932011

Einen Ermittlungserfolg im Rotlicht-Milieu konnte die Düsseldorfer Polizei am Dienstagmorgen (16.7.) in Oberbilk verbuchen. In einem Bordell konnten acht Personen festgenommen werden. Es wurden 100.000 Euro Bargeld, Betäubungsmittel, Schusswaffen, Munition und weitere verbotenen Gegenstände sichergestellt werden.

D_Feuerwehr_Truppe_17072018

Die Bilanz der Feuerwehr des Jahres 2017 macht klar: Die Zahl der Einsätze stiegt. Feuerwehr und Rettungsdienst mussten im vergangenen Jahr mehr als 146.000 Mal ausrücken, 2016 waren es 141.013 Einsätze. Bei den Disponenten der Leitstelle gingen 2017 insgesamt 315.450 Anrufe ein.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D