Düsseldorf Blaulicht

telefon_symbol

Polizei am Telefon? Das sollte Düsseldorfer misstrauisch machen. Seit Anfang Oktober gab es 40 Betrugsanzeigen.

Düsseldorf: 40 Anzeigen gegen falsche Polizisten am Telefon

Achtung: Beinahe gibt es in Düsseldorf mehr falsche Polizisten als echte. Diese Warnung kam am Donnerstag (11.10.) von der – echten – Pressestelle der Polizei. Seit Anfang Oktober haben demnach 40 Düsseldorfer Anzeige erstattet, weil sie von Betrügern angerufen wurden, die sich als „Polizei“ ausgaben. Deshalb gibt: Bei Anrufen von angeblichen Polizisten: den Namen geben lassen, auflegen und die 110 anrufen.

Die Täter erzählen am Telefon, dass beispielsweise in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Nun solle man zur Sicherheit Wertsachen und Bargeld an die Polizei übergeben. Die Polizisten würden die Gegenstände und das Geld abholen und aufbewahren.

Druck auf die Opfer

Besonders Perfide: Die Täter setzen ihre Opfer massiv unter Druck, so dass diese ihr gesamtes Vermögen bei der Bank abheben oder im Haus vorhandene Wertsachen zusammenräumen und an die Täter übergeben. Bei den im Oktober erstatteten Anzeigen blieb es nach Polizeiangaben bei Versuchstaten.

Die Polizei rät:

-    Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf und rufen Sie Ihre örtliche Polizeibehörde über die Rufnummer 110 an.
-    Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
-    Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
-    Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
-    Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
-    Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufs geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie Anzeige!

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Greifer_11122018

Da waren offenbar Fachleute am Werk, denn die tonnenschweren Zubehörteile für einen Kran verschwanden in der Nach von Montag (10.12.) auf Dienstag (11.12.) von einer Baustelle an der Ulmenstraße. Der Schaden liegt über 200.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Es knallte und klirrte: Platzende Glasscheiben machten Anwohner am Samstagmorgen an der Katzstraße in Düsseldorf Lierenfeld auf einen Brand aufmerksam. Von einem Geräteschuppen breiteten sich die Flammen bis ins zweite Obergeschoss aus. Eine Person wurde von der Feuerwehr gerettet.

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Brand im Kellerbereich eines Hauses an der Kaiserswerther Straße zog einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich. Massive Rauchentwicklung gefährdete die Menschen in dem Wohnhaus mit Restaurant im Erdgeschoss. Die Straße musste während des Einsatzes auch für den Straßenbahnverkehr gesperrt werden. Das Feuer konnte gelöscht werden, es gab keine Verletzten.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D