Düsseldorf Blaulicht

D_Handschellen_07052019

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 19 Jahre alter Mann an der Freitreppe Burgplatz in der Dü+sseldorfer Altstadt. Als Beschuldigten nahm die Polizei einen 20-Jährigen fest, der am Sonntag (20.9.) einem Haftrichter vorgeführt wurde.

Düsseldorf Altstadt: 19-Jähriger an der Freitreppe Burgplatz durch Messserstiche lebensgefährlich verletzt

In der Nacht zu Samstag (19.9.) ist ein 19 Jahre alter Mann in der Düsseldorfer Altstadt durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. An der Freitreppe unterhalb des Burgplatzes sei ein 20-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Was im Einzelnen zur Bluttat führte, werde derzeit ermittelt, heißt es in der knappen Meldung von Staatsanwaltschaft und Polizei.

Gegen 1.55 Uhr geschah die Tat. Zuvor seien die beiden Männer aus noch unbekannten Gründen miteinander in Streit geraten. Der eskalierte. Schließlich habe der 20-Jährige auf seinen Kontrahenten eingestochen. Der Notarzt stellte eine lebensgefährliche Verletzung fest. Im Krankenhaus habe sich der Gesundheitszustand des 19-Järhigen jedoch stabilisiert. Aufgrund von Zeugenhinweisen habe der Tatverdächtige in der Nähe der Freitreppe festgenommen werden können. Das Kriminalkommissariat 11 ermittele wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, heißt es in der Mitteilung. Der Beschuldigte werde am Sonntag (20.9.) einem Haftrichter vorgeführt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013b

An der Kreuzung Fichtenstraße und Werdener Straße kam es am Dienstagmorgen (20.10.) zu einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Lkw hatte beim Rechtsabbiegen in die Fichtenstraße einen Fußgänger übersehen. Der 62-jährige Mann wurde von der Hinterachse überrollt, einige Meter mitgeschleift und blieb tödlich verletzt auf der Fichtenstraße liegen. Der Sattelkipper entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, wurde später aber von der Polizei angehalten. Die Polizei sucht Zeugen des Unfallhergangs.

D_Bank_Fahndung_20102020

Die Düsseldorfer Polizei fahndet mit Fotos aus der Überwachungskamera nach einem Mann, der am 7. Juni 2020 Geld mit einer gestohlenen EC-Karte an einem Automaten an der Immermannstraße abgehoben hat.

handschellen_18-02-2014

Eine Serie von sechs Raubüberfällen und einem Raubversuch auf Düsseldorfer Hotels in den vergangenen 14 Tagen könnte beendet sein. Das hofft die Polizei. Laut einer Mitteilung nahmen Fahnder am Samstagabend (17.10.) gegen 20.30 Uhr einen 21-jährigen Deutsch-Ghanaer fest. Er wurde an der Mintropstraße kontrolliert, weil die Personenbeschreibung aus den Hotelüberfällen in der Düsseldorfer Stadtmitte und Friedrichstadt auf ihn passte. Bei der ersten Vernehmung habe er die Raubtaten zugegeben, heißt es im Polizeibericht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG