Düsseldorf Blaulicht

pol_572013d

Auf dem Grabbeplatz wurde in der Nacht ein Polizist schwer verletzt

Düsseldorf-Altstadt: Polizist bei Kontrolle schwer verletzt

Am Dienstagmorgen (13.2.) beobachteten Polizisten, wie eine Gruppe Männer auf dem Grabbeplatz einen Hund wiederholt auf Passanten hetzte. Die Männer widersetzten sich der Überprüfung und verletzten dabei einen Polizisten schwer.

Beamte der Diensthundestaffel waren gegen 2:10 Uhr am Dienstagmorgen auf dem Grabbeplatz, als sie drei Männer mit einem Hund beobachteten. Der Boxer wurde mehrfach auf Passanten gehetzt.

Die Polizisten schritten ein, nachdem sie den Hund zunächst mit der Leine an einem Poller gesichert hatten. Beim Versuch die Männer zu überprüfen, griff einer der Tatverdächtigen nach der Leine, während ein anderer unvermittelt einem der Beamten mehrfach mit beiden Fäusten ins Gesicht schlug und ihn schwer verletzte. Auch der dritte Verdächtige griff den Beamten an und man versuchten den Hund gegen die Polizeibeamten zu hetzen.

Nachdem Verstärkung eingetroffen war, konnten die 20- und 26-Jahre alten Angreifer fixiert werden, wobei der Jüngere weiterhin spuckte und die Beamten beleidigte. Der dritte Mann hatte sich den Hund gegriffen und flüchtete mit ihm. Er wurde auf der Neustraße von Einsatzkräften aufgegriffen.

Alle drei Männer wurden zur Wache gebracht, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Der Hund kam ins Tierheim. Der schwer verletzte Beamte befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_symbol_1017

Opfer einer gängigen Masche von Trickdieben wurde am Montagnachmittag (16.7.) ein Mann, der Einkäufe in sein Fahrzueg im Bereich Aderstraße und Kö packte. Er wurde von einer Frau angesprochen, die ihn kurz ablenkte. Danach stellte er den Diebstahl seiner Bauchtasche fest, die im Wagen gelegen hatte. Darin befanden sich ein Rolver und seine Geldbörse.

D_kippa_16072018

Kurz vor Mitternacht wurde am Freitag (13.7.) ein 17-jähriger Jugendlicher in der Altstadt angepöbelt und beleidigt. Er trug ein Kippa und einen Anstecker mit einer israelischer Flaggen, was einer etwa zehnköpfigen Gruppe junger Männer offenbar Anlass genug war, gegen ihn vorzugehen. Der Staatsschutz ermittelt und Zeugen werden um Hinweise gebeten.

D_Lohausen_20180715

Mehr als vier Stunden lang war die Düsseldorfer Feuerwehr am Sonntag im Feuerwehr: Auf einem Feld in Düsseldorf Lohausen brannten 40 große Strohballen. Unter sengender Sonne musste eine Wasserversorgung bis zum Brandherd aufgebaut werden. Am Ende wurde niemand verletzt und es konnte erfolgreich eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Ein Böschungsbrand entlang der A44 konnte gleich mitgelöscht werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D