Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Der 54-Jährige wurde erst vom Notarzt stabilisiert und dann in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht.

Düsseldorf: Aufmerksamer Grill-Mitarbeiter rettet Stammkunden das Leben

Der aufmerksame Mitarbeiter eines Grillimbisses rettete am Samstag (9.3.) vermutlich ein Menschenleben. Das teilte die Düsseldorfer Polizei mit. Weil ein Stammkunde seine Bestellung nicht abholte, alarmierte der Mitarbeiter eines Grills an der Martinstraße in Düsseldorf-Unterbilk die Polizei. Die zog Feuerwehr und Notarzt hinzu und ließ die Wohnungstür eines 72-Jährigen aufbrechen. Der Mann lag bewusstlos in seiner Wohnung – und wäre ohne rechtzeitige Hilfe gestorben, so der Polizeibericht.

Dieser Stammkunde ist als absolut zuverlässig bekannt. Wie üblich, hatte er in dem Grill sein Essen bestellt. Als der 54 Jahre alte Kunde am Samstag jedoch nicht wie gewohnt gegen 17.45 Uhr erschien, machte sich der 30-jährige Imbiss-Mitarbeiter Sorgen um den Kunden. Er rief bei der Polizei an.

Bewusstlos in der Wohnung

Ein Einsatzteam der Düsseldorfer Polizei stand wenig später vor der Wohnungstür des 72-Jährigen; drinnen war Stille, auf klingeln und klopfen regte sich nichts. Deshalb forderten die Beamten Notarzt und Feuerwehr an. Letztere öffnete die Wohnungstür. Die Rettungskräfte fanden den 72-Jährigen ohne Bewusstsein in seiner Wohnung in Düsseldorf-Friedrichstadt vor. Nach derzeitigen Informationen bestand für den Düsseldorfer akute Lebensgefahr. Ohne rechtzeitige Hilfe wäre er vermutlich gestorben, so die Mitteilung der Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_UnfallHenkelstrasse_20190510

Aktualisiert 10.30 Uhr | Kurioser Unfall auf der Henkelstraße in Düsseldorf Reisholz: Dort ist am Montagmorgen ein Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, hat mehrere Verteilerkästen und Masten touchiert, Baustellen-Absperrungen durchbrochen und ist in einen Bauschacht gestürzt. Die Düsseldorfer Polizei geht von einem „internistischen Notfall“ des 77 Jahre alten Fahrers aus.

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

D_FeuerwehrDUS_20150401

Aktualisierung 19.5. 14:45 Uhr | Die Düsseldorfer Polizei hat andere Zahlenangaben zu den Verletzten gemacht wie die Düsseldorfer Feuerwehr. Laut Polizeibericht 22 (Polizeiüberschrift: 21) Personen verletzt, vier seien zu einer ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht worden. Die Polizei bat Zeugen des Vorfalls, sich zu melden: 0211-8700 - oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Diese Geisterstunde im Club Ambis  in Düsseldorf Flingern ließ die Augen tränen und die Kehlen kratzen: 18 Menschen wurden in der Partynacht zu Samstag auf der Tanzfläche an der Langenberger Straße verletzt – teilte die Feuerwehr Düsseldorf mit. Fünf Personen wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Offenbar war auf der Tanzfläche Pfefferspray versprüht worden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D