Düsseldorf Blaulicht

D_Polizeiabsperrung_03012017

Der Überfall in Benrath sorgte am Dienstagabend für viel Aufsehen

Düsseldorf Benrath: Erfolgloser Überfall auf Schmuckgeschäft

Kurz vor Ladenschluss gegen 18:15 Uhr war am Dienstagabend (15.10.) ein bewaffneter Mann in ein Schmuckgeschäft an der Heubesstraße in Düsseldorf Benrath gestürmt. Doch statt Beute gab es eine Rangelei mit dem Mitarbeiter und auf der Flucht wurde der Täter gleich vor dem Laden von Passanten niedergerungen und konnte von der Polizei festgenommen werden. Der Mitarbeiter erlitt eine Wunde am Kopf.

Wenig erfolgreich war der Versuch eines 37-jährigen Mannes, der am Dienstagabend einen Juwelier gleich neben der Haltestelle Urdenbacher Allee ausrauben wollte. Mit einer Pistole bewaffnet betrat er kurz nach 18 Uhr den Laden und verlangte Bargeld und Schmuck. Als der Mitarbeite ihm dies verwehrte, soll er nach Schmuck aus der Auslage gegriffen haben und wollte damit den Laden verlassen. Doch der Mitarbeiter stellte sich ihm in den Weg. Der Täter schlug ihn mit den Pistole und fügte ihm eine Kopfverletzung zu.

Vor dem Laden waren Passanten auf die Tat aufmerksam geworden und sie rangen den Mann nieder, als er das Geschäft verließ. Die Polizei konnte den 37-Jährigen festnehmen.

Mehrere Polizei- und Rettungswagen waren an dem Einsatz beteiligt. Der Überfallene wurde wegen seiner Verletzung ins Krankenhaus gebracht.

Der einschlägig polizeibekannte deutsche Täter wird am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Offenbar handelte es sich bei der Waffe um eine nicht geladenen Gaspistole.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Die Polizei wurde am Mittwochmorgen (20.11.) zu einer Auseinandersetzung in ein Haus an der Schwabstraße gerufen. Eine 63-jährige Frau hatte ihren 68-jährigen Nachbarn mit einem Messer verletzt. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht, Lebensgefahr besteht nicht.

D_Feuerwehr_Schriftzug_06122015

Über fünf Meter in die Höhe von einem Schiffsanleger auf den Burgplatz musste ein Kran am Mittwochmorgen (20.11.) einen verletzten Arbeiter heben, damit er von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.

*** Aktualisierung: Nach der Öffentlichkeitsfahndung konnten die vier Tatverdächtige identifiziert werden ***

Mit einem Gruppenfoto fahndet die Polizei nach vier Tatverdächtigen, die am 13. Januar einen 55-Jährigen in seiner Wohnung beraubt haben sollen. Zuvor hatten sich die Beteiligten in einer Diskothek kennengelernt und waren anschließend gemeinsam zur Wohnung des Opfers gefahren, wo es zu dem Raub kam.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D