Düsseldorf Blaulicht

rennrad_25112014

Kampf auf der Straße: nach einem Zusammenstoß zweier Radler in Düsseldorf Benrath sprühte einer Reizgars auf sein Gegenüber

Düsseldorf-Benrath: Krawallradler sprüht mit Reizgas und flieht

Da ist die Lage auf der Telleringstraße in Düsseldorf Benrath eindeutig eskaliert: Erst gab es am Dienstagabend (15.3.) einen Fahrradunfall. Dann wurde plötzlich mit Reizgas gesprüht.

Soviel scheint aus Sicht der Polizei sicher: Gegen 17.30 Uhr seien zwei Radfahrer auf der Telleringstraße zusammengestoßen; die Unfallursache: noch ungeklärt. Ein 31-Jähriger stürzt und verletzt sich leicht, schreibt die Polizei.
Seinen Unfallgegner beeindruckt das offenbar wenig: Er radelt weiter, ohne sich um das Geschehen zu kümmern. Da nimmt der Geschädigte die Verfolgung auf. Nach einigen Metern habe er den Unbekannten gepackt und gestoppt. Dieser rief plötzlich um Hilfe und sprühte seinen Verfolger dann mit einer Substanz an, die sofort die Augen reizte, so dass Tränen flossen. Dann flüchtete der Mann.

Verdacht auf Unfallflucht per Rad

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Verdachts der Unfallflucht. Der Unbekannte ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hat eine schmale Statur. Er trug einen grün-weißen Fahrradhelm mit Schutzbrille sowie eine grün-blaue Jacke. Er war mit einem älteren 26-Zoll-Mountainbike unterwegs. Zeugenhinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_05022015b

Aus dem fünften Obergeschoss eines Wohnhauses ist ein 33-Jähriger zu Boden gestürzt. Er habe schwere Verletzungen erlitten, teilte die Polizei mit. Zuvor hatte der 33-Jährige in seiner Wohnung an der Augustastraße randaliert und schwere Gegenstände aus dem Fenster auf die Fahrbahn und den Gehweg geworfen.

D_Blaulicht_14102016

Überfall auf einen Supermarkt in Düsseldorf Oberbilk: Dabei erbeuteten Unbekannte laut Polizeibericht mehrere tausend Euro. Sie seien am späten Freitagabend (17.11.) mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock bewaffnet gewesen, hieß es.

polizei_symbol_1017

Im Parkhaus eines Supermarktes an der Schiessstraße in Heerdt kam es am Mittwochnachmittag (15.11.) zu einem tödlichen Unfall. Ein geparktes Auto rollte führerlos eine Rampe herunter und verletzte einen 71-jährigen fiftyfifty-Verkäufer tödlich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D