Düsseldorf Blaulicht

D_Senioren_Telefon_21042020

Durch die Aufmerksamkeit der Sparkassenangestellten wurde der Enkeltrick vereitelt

Düsseldorf Benrath: Seniorin verlor beinahe 15.000 Euro bei Enkeltrick

Die Aufmerksamkeit einer Bankangestellte bewahrte eine 85-jährige Frau vor dem Verlust von 15.000 Euro, die Kriminelle mit dem Enkeltrick bei ihr erbeuten wollten. Die Polizei wurde eingeschaltet und es kam nicht zur Geldübergabe.

Kriminelle meldeten sich telefonisch bei der älteren Dame und erzählten ihr, dass ihre Tochter einen Verkehrsunfall verursacht haben, bei dem es einen Toten gab und sie deshalb nun im Gefängnis sitze. Es würden 15.000 Euro für die Zahlung der Kaution benötigt.

Die Seniorin war so beeindruckt von dem Telefonat, dass sie zunächst 5.000 Euro von einem Konto abhob. Als sie anschließend bei ihrer Sparkassenfiliale in Benrath weitere 10.000 Euro abheben wollte, wurde eine Bankmitarbeiterin aufmerksam. Im Gespräch erfuhr sie von der Geschichte mit der Tochter im Gefängnis und reagierte sofort richtig. Sie informierte die Polizei. Die Beamten konnten die 85-Jährige beruhigen und klärten sie auf, dass sie fast Opfer eines Enkeltricks geworden sei. Parallel ermittelten sie hinsichtlich der Täter, die aber wohl zwischenzeitlich misstrauisch geworden waren und das Telefongespräch abbrachen.

Die Düsseldorfer Polizei rät eindringlich, bei derartigen Anrufen sofort aufzulegen und die Polizei zu verständigen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Taeter_20160728

Der Aufmerksamkeit eines Nachbarn hat die Bewohnerin einer Wohnung Am Bonneshof in Düsseldorf Golzheim es zu verdanken, dass sie ihren Schmuck noch hat. Denn der Zeuge beobachtete am Samstagabend (26.9.) den Schein einer Taschenlampe in der sonst dunklen Wohnung und alarmierte die Polizei. Diese konnte den 48-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen den polizeilich einschlägig bekannten Mann lag bereits ein europäischer Haftbefehl wegen ähnlich gelagerter Delikte vor. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Am frühen Montagmorgen (28.9.) wurde die Feuerwehr alarmiert, da ein Brand auf einem Balkon in der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses an der Glockenstraße in Düsseldorf Derendorf gemeldet wurde. Der dort brennende Kram konnte schnell gelöscht werden. Allerdings musste die 72-jährige Bewohnerin in eine Klinik gebracht werden, da das Feuer die Fensterscheibe hatte springen lassen und giftiger Rauch in die Wohnung eingedrungen war.

D_Polizei_neu_16122019

Am frühen Samstagmorgen (26.9.) eskalierte in der Düsseldorfer Altstadt ein Streit zwischen zwei Männern. Während der Schlägerei griff einer der Beteiligten zu einer Flasche und schlug diese auf den Kopf des anderen, der dadurch schwere Verletzungen erlitt. Die Polizei konnten den Tatverdächtigen festnehmen. Eine Mordkommission ermittelt nun den Sachverhalt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG