Düsseldorf Blaulicht

Düsseldorf Benrath: Tätersuche mit Phantombild nach Körperverletzung auf der Cäcilienstraße

In den frühen Morgenstunden des 1. Aprils kam es auf der Cäcilienstraße in Benrath zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der zwei Personen schwer verletzt wurden. Nun fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Haupttäter.

Um 1:30 Uhr am Ostersonntag (1.4.) hielten sich auf der Cäcilienstraße in Benrath mehrere Personen auf, als plötzlich eine weitere Gruppe hinzu kam und unvermittelt begann, zu attackieren. Der Haupttäter trat auf eine 26 Jahre alte Frau ein und schlug einem 25-Jährigen mit der Faust mehrfach ins Gesicht. Beide Opfer wurden dabei schwer verletzt. Der Schläger flüchtete mit seinen Komplizen in Richtung Benrather Bahnhof.

Nach den Zeugenangaben fertigte das LKA ein Phantombild, mit dem die Polizei nun nach dem Täter fahndet. Der Unbekannte soll etwas 1,85 Meter groß und dünn sein. Er hatte dunkle Haare, die zu einem auffälligen, längeren "Topfschnitt" mit einem sogenannten "Undercut" geschnitten waren. Bekleidet war er mit einer Trainingsjacke im Collegestil mit Streifen am Kragen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 36 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Blaulicht_06122015

Dramatische Minuten am Dienstag (20.2.) in Düsseldorf Düsseltal: Eine Dachgeschosswohnung im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses an der Rethelstraße brannte lichterloh. Der Mieter konnte sich aufs Dach flüchten. Zwischen ihm und der Düsseldorfer Feuerwehr: eine brennende Wohnung.

pol_nacht_712014

Ein 34-Jähriger wurde am frühen Montagmorgen (19.8.) in einer Wohnung an der Benderstraße durch eine Spezialeinheit der Polizei festgenommen, nachdem er eine 26-jährige Frau bedroht hatte. Die Ermittlungen über die Tatumstände dauern an. Verletzt wurde niemand.

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D