Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_neu_16122019

Äußerst brutal prügelte der Täter sein Opfer die Treppe hinunter

Düsseldorf: Brutaler Überfall an der Heinrich-Heine-Allee

Ein 16-Jähriger soll am Sonntagmorgen (13.9.) einen Passanten die Treppe zur U-Bahn-Station brutal hinunter geprügelt haben. Anschließend trat er auf sein Opfer ein und beraubte ihn. Der mutmaßliche Täter konnte bei der sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen werden. Er wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

Ein 41-jähriger Mann ging am Sonntagmorgen gegen 7:45 Uhr die Treppe zur U-Bahn-Station der Heinrich-Heine-Allee an der Flinger Passage hinunter, als er von hinten angegriffen und getreten wurde. Er stürzte und auf dem Boden des Treppenabsatzes liegend trat und schlug der Täter weiter auf ihn ein. Seinem Opfer raubte der brutale Schläger den Ausweis aus dessen Brieftasche und flüchtete anschließend.

Zeugen und Sicherheitskräfte kamen hinzu und verständigten Rettungsdienst und Polizei. Das Opfer musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.
Die Polizei löste eine Fahndung aus und entdeckte den mutmaßlichen Täter an der Breitstraße. Bei dem 16-Jährigen wurde der Ausweis des Opfers und Marihuana gefunden. Nach seiner Festnahme wurde ihm in der Polizeiwache Stadtmitte eine Blutprobe entnommen. Der Jugendliche wurde im Polizeipräsidium vernommen und soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Es wird geprüft, ob es Zusammenhänge zu einem Diebstahl und einer räuberische Erpressung am selben Morgen gegen 5 Uhr gibt. Die Ermittlungen dauern an.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013a

Bei einem Unfall auf der Bergischen Landstraße wurde am Sonntagabend (20.9.) eine Frau schwer verletzt. Sie war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und anschließend gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer einen entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Ein 41 Jahre alter Obdachloser ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend (19.9.) gewaltsam zu Tode gekommen. Zwei Bekannte fanden ihn leblos im Haifa-Park nahe der Haifa Straße in Düsseldorf Oberbilk. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen.

D_Handschellen_07052019

In der Nacht zu Samstag (19.9.) ist ein 19 Jahre alter Mann in der Düsseldorfer Altstadt durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. An der Freitreppe unterhalb des Burgplatzes sei ein 20-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Was im Einzelnen zur Bluttat führte, werde derzeit ermittelt, heißt es in der knappen Meldung von Staatsanwaltschaft und Polizei.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG