Düsseldorf Blaulicht

Düsseldorf: Das Tat-Auto des Nachtresidenz-Anschlags stand in Frankfurt

Die Mordkommission Resi hat ein weiteres Foto des gesuchten Ali Mohand Abderrahman veröffentlicht. Der 22 Jahre alte spanische Staatsbürger steht im Verdacht, am Neujahrsmorgen mehrfach bewusst einen Sicherheitsmann der „Nachtresidenz“ überfahren zu haben.

Bei der Anmietung der späteren „Tatwaffe“, eines BMW, soll Ali Mohand Abderrahman diese auffällige Jacke getragen haben. Zugleich wurde bekannt, dass der BMW am Frankfurter Flughafen gefunden wurde. Deshalb gehen die Fahnder derzeit die Passagierlisten durch.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist der 22 Jahre alte Beschuldigte spanischer Staatsbürger und stammt aus der spanischen Enklave auf nordafrikanischem Boden, Melilla. Er lebte seit Oktober in Mönchengladbach. Weitere bekannte Aufenthaltsorte sind – der Polizei zufolge - Düsseldorf und Wuppertal. In der hiesigen Gegend könnte er in einem grauen Ford Fiesta (Baujahr 1999) mit dem amtlichen Kennzeichen MG-MD 551 unterwegs sein.

Mit einem weiteren Foto von Ali Mohand Abderrahman wenden sich die Spezialisten der Mordkommission an die Öffentlichkeit. Der 22 Jahre alte Mann steht in Verdacht, am Neujahrsmorgen mit einem Pkw einen 36-jährigen Sicherheitsmitarbeiter vorsätzlich erfasst und schwer verletzt zu haben. Intensive Ermittlungen der Spezialisten der "MK Resi" haben ergeben, dass Ali Mohand Abderrahman am Tag der Anmietung des BMW die auffällig bunte Jacke (siehe Foto im Anhang) getragen hatte.

Die "Mordkommission Resi" fragt:

Wer kennt den Mann in der auffällig bunten Jacke oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes führen, lobt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf 1.500 Euro aus.

Hinweise nimmt das KK11 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013d

Mit der U-Bahn der Linie U72 fuhr eine 23-Jährige am frühen Sonntagmorgen (23.9.) von der Heinrich-Heine-Allee in Richtung Bilk. An ihrem Sitzplatz wurde sie von einer Gruppe junger Männer belästigt und verließ deshalb am Kirchplatz die Bahn. Da die Männer ihr folgten flüchtete sie in ein Lokal und verständigte die Polizei. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

D_Feuerwehr_Schwer_20180923

Mit Hilfe des Rettungskrans, der Höhenretter und weiterem Spezialgerät hat die Feuerwehr am Samstag (22.9.) eine 180 Kilogramm schwere Frau an der Vulkanstraße in Düsseldorf Oberbilk geborgen. Sie hatte einen medizinischen Notfall und musste aus ihrer Wohnung im zweiten Stock in ein Krankenhaus. Selber gehen konnte sie nicht mehr. Ein liegender Transport durch das Treppenhaus oder über die Drehleiter schied aus.

D_Wildkatze_21092018

Auf einem Parkplatz an der Kölner Straße entdeckte ein Zeuge eine Wildkatze, die in einer Transportbox auf einem Parkplatz abgestellt war. Er informierte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Tier um einen Serval handelt, die artgeschützt sind und in Afrika leben. Die Eigentumsverhältnisse und Herkunft sind unklar, die Ermittlungen laufen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D