Düsseldorf Blaulicht

D_Bombe_10012019

Eine Evakuierung und Entschärfung war nicht erforderlich, da die Bombe keinen Zünder mehr hatte, Foto: Stadt Düsseldorf, Feuerwehr

Düsseldorf Derendorf: Zehn-Zentner-Bombe muss nicht entschärft werden

Alarm für den Kampfmittelraumdienst gab es am Donnerstagvormittag (10.1.) auf einer Baustelle an der Ulmenstraße. Im Erdreich war ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden. Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig ab.

Der Fundort lag auf der Baustelle auf dem Gelände des ehemaliges Gefängnisses an der Ulmenstraße. Zehn Meter von der Straße entfernt entdeckten die Bauarbeiter die Bombe in acht Metern Tiefe.

Doch am Mittag gab es Entwarnung. Zwar handelte es sich bei dem Fund um eine englische Zehn-Zentner-Bombe, aber da sie keinen Zünder hat, war sie ungefährlich. Eine Entschärfung war nicht erforderlich. Die Straßensperrungen konnten aufgehoben werden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_symbol_1017

Die Kreispolizeibehörde Wesel und die Staatsanwaltschaft Kleve sucht nach möglichen weiteren Opfern einer Bande junger Männer, die ab Mitte 2018 Frauen in der Düsseldorfer Altstadt in oder vor Diskotheken angesprochen haben. Vier Tatverdächtige konnten festgenommen werden. Ihnen wird gemeinschaftliche Vergewaltigung ihrer Opfer vorgeworfen.

D_Blaulicht_14102016

Die Düsseldorfer Polizei geht von einem tragischen Unglückfall aus: Ein 18 Monate alter Junge ist am Freitagabend (21.6.) aus einem Fenster im vierten Stock gestürzt. Er starb noch am selben Abend in einem Düsseldorfer Krankenhaus.

D_vermisst_21062019

Der 72-jährige Bernd G. aus Erkrath wird seit Mittwoch (19.6.) vermisst. Da er einen Abschiedsbrief hinterließ und seine seine Arbeitsstelle kündigte, bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe, da befürchtet wird, der Vermisste könnte sich etwas antun.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D