Düsseldorf Blaulicht

pol_572013d

Am Samstagabend kam es zu zwei Unfällen mit Radfahrern

Düsseldorf Derendorf und Lichtenbroich: Verletzte bei zwei Unfällen mit Radlern

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

Derendorf

Ein 31-jähriger Mann hielt am Samstag um 20:55 mit seinem Volkswagen im Bereich der Rather Straße / Spichernstraße am rechten Fahrbahnrand an. Als er die Fahrzeugtür seines Autos öffnete, übersah er eine 45 Jahre alte Frau, die mit ihrem Fahrrad auf der Rather Straße in Richtung Münsterstraße unterwegs war. Die Radfahrerin prallte gegen die Tür, stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Lichtenbroich

Ein 53-jähriger Mann fuhr mit seinem VW Touran am Samstagabend gegen 21:15 Uhr auf dem Volkardeyer Weg in Richtung Kieshecker Weg. Zu dieser Zeit wollte ein sechsjähriger Junge mit seinem Fahrrad den dortigen Fußgängerüberweg überqueren. Der Autofahrer sah das Kind zu spät, leitete noch eine Bremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind prallte mit seinem Rad gegen die Fahrzeugseite und stürzte zu Boden. Es wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

In letzter Minute hat die Düsseldorfer Feuerwehr zwei Menschen aus einer brennenden Wohnung im Dachgeschoss gerettet. Die Retter waren am Samstagmorgen (1.8.) zu einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus an der Ellerstraße gerufen worden, so der Einsatzbericht. Als die ersten Feuerwehrleute am Einsatzort in Düsseldorf Oberbilk ankamen, quoll dunkler Rauch aus den Dachgeschossfenstern. Dort standen ein 46 Jahre alter Mann und eine 40 Jahre alte frau. Beide wurden über eine rasch ausgefahrene Drehleiter gerettet und kamen mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG