Düsseldorf Blaulicht

pol_572013d

Am Samstagabend kam es zu zwei Unfällen mit Radfahrern

Düsseldorf Derendorf und Lichtenbroich: Verletzte bei zwei Unfällen mit Radlern

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

Derendorf

Ein 31-jähriger Mann hielt am Samstag um 20:55 mit seinem Volkswagen im Bereich der Rather Straße / Spichernstraße am rechten Fahrbahnrand an. Als er die Fahrzeugtür seines Autos öffnete, übersah er eine 45 Jahre alte Frau, die mit ihrem Fahrrad auf der Rather Straße in Richtung Münsterstraße unterwegs war. Die Radfahrerin prallte gegen die Tür, stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Lichtenbroich

Ein 53-jähriger Mann fuhr mit seinem VW Touran am Samstagabend gegen 21:15 Uhr auf dem Volkardeyer Weg in Richtung Kieshecker Weg. Zu dieser Zeit wollte ein sechsjähriger Junge mit seinem Fahrrad den dortigen Fußgängerüberweg überqueren. Der Autofahrer sah das Kind zu spät, leitete noch eine Bremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind prallte mit seinem Rad gegen die Fahrzeugseite und stürzte zu Boden. Es wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Fahndung1_10082020

Die Polizei Düsseldorf wendet sich jetzt mit Fotos einer Überwachungskamera an die Öffentlichkeit, um einen gescheiterten Raub auf ein Kiosk am 1. März in Flingern aufzudecken. Da die Täter auffälige Kleidung trugen, werden Hinweise erbeten.

D_Feuerwehr_Rhein_10082020

Rund 3.000 Mal klingelte das Telefon der Leitstelle der Feuerwehr am Wochenende und die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes rückten 1.026 Mal aus. Dazu gehörten auch drei Rettungsaktionen auf dem Rhein, bei dem die Suche nach einem 18-Jährigen bisher erfolglos blieb.

D_Polizei_Mannesmannufer_24072020

Wegen eines Verkehrsverstoßes wollten Einsatzkräfte der Polizei am Samstagabend (8.8.) gegen 23 Uhr den Fahrer eines SUV auf der Mühlenstraße in der Düsseldorfer Altstadt stoppen. Da der Mann nicht anhielt und Kurs auf die Hunsrückenstraßé nahm, zwangen Polizeibeamte ihn mit vorgehaltener Waffe zum Aussteigen. Der 27-Jährige trug mehrere Tausend Euro Bargeld am Körper und im Fahrzeug fanden sich weitere versteckt unter den Sitzpolstern. Insgesamt wurden 345.550 Euro und das Fahrzeug sichergestellt, der Fahrer zu weiteren Ermittlungen ins Polizeipräsidium gebracht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG