Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Blaulicht_06122015

45 Feuerwehrleute bekämpften am Dienstag (20.8.) in Düsseldorf einen Brand an der Rethelstraße und retteten einen Mann vom Dach.

Düsseldorf Düsseltal: Feuerwehr rettet Mann vom Dach einer brennenden Wohnung

Dramatische Minuten am Dienstag (20.2.) in Düsseldorf Düsseltal: Eine Dachgeschosswohnung im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses an der Rethelstraße brannte lichterloh. Der Mieter konnte sich aufs Dach flüchten. Zwischen ihm und der Düsseldorfer Feuerwehr: eine brennende Wohnung.

In der Leitstelle gingen über die 112 gleich mehrere Notrufe ein. Gemeldet wurden das Feuer – und der vermisste Nachbar. Die ersten Einsatzkräfte seien schon zwei Minuten nach der Alarmierung an der Rethelstraße eingetroffen, teilte die Feuerwehr mit. Ein Rettungstrupp stürmte in den fünften Stock. Der Mieter der Brandwohnung habe sich auf das rückwärtige Dach des Gebäudes retten können. Doch um ihn zu retten, mussten zunächst Teile der lichterloh brennenden Wohnung gelöscht werden.
Erst danach wurde der Mann über die Treppe ins Freie gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Danach nahm sich die Feuerwehr den Brand vor. Aus zwei Löschrohren wurde er von innen mit Wasser bekämpft. Von außen half ein Feuerwehrmann, der auf einer Drehleiter stand. Parallel kontrollierten weitere Einsatzkräfte die Nachbarwohnungen. Entwarnung! Die Flammen hatten sich nicht ausgebreitet.

Straßenbahnen ohne Strom

Nach 30 Minuten meldete der Einsatzleiter „Feuer in Gewalt“ an die Leitstelle. Es folgten Nachlösch- und Kontrollarbeiten im gesamten Dachbereich des Wohnhauses. Die Oberleitung der Straßenbahn wurde vorsorglich abgeschaltet und geerdet. Mitarbeiter der Feuerwehr stellten die Wasser-, Strom- und Gasversorgung des Wohnhauses ab. Notfallsanitäter transportierten den verletzten Mieter mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Rund 50.000 Euro Schaden

Für den Zeitraum des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen. In ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 50.000 Euro. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Polizei ihre Arbeit aufgenommen. Nach zwei Stunden kehrten die letzten der insgesamt rund 45 Einsatzkräfte zu ihren Wachen zurück.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Porsche_k_19092019

Am Samstag (14.9.) wurde ein zitronengelber Oldtimer Porsche 911 aus einem Parkhaus an der Benrather Straße im Düsseldorfer Zentrum gestohlen. Dank der Überwachungskamera konnten die Diebe schnell gefasst werden, allerdings fehlt von dem Fahrzeug jede Spur. Die Polizei bitte nun die Öffentlichkeit um Hinweise.

D_AED_Start_16092019

Puls null – kein Blutkreislauf: So lag ein 70 Jahre alter Erkrather am Mittwoch (18.9.) in einem Auto, das seine Ehefrau steuerte. Ein anderer Pkw-Fahrer und eine Radfahrerin leisteten Erste Hilfe. Sie begannen mit einer Herzdruckmassage – Stichwort: „Stayin Alive“ – der Be-Gees-Hit hat genau jene 100 Takte pro Minute, die für eine Herzmassage erforderlich sind. Am Ende war sie erfolgreich. Der Mann lebt, so die Feuerwehr Düsseldorf.

pol_572013d

Ein Unbekannter bedrohte am Montagnachmittag (16.9.) eine Angestellte in einem Sonnenstudio auf der Paulistraße in Düsseldorf Benrath mit einer Schusswaffe. Er erbeutete Bargeld und floh Richtung Benrather Bahnhof. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D