Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

NAch einer Sunde gab es Entwarnung und die Hotelgäste konnten auf ihre Zimmer zurückkehren

Düsseldorf Düsseltal: Hotel nach Feueralarm evakuiert

Nach rund einer Stunde konnten die Gäste eines Hotels an der Münsterstraße wieder auf ihre Zimmer, die sie am Sonntagabend (21.4.) nach einem Feueralarm verlassen mussten. Trockenes Laub in einem Lichtschacht hatte sich entzündet, für Rauchentwicklung gesorgt und die Brandmeldeanlage aktiviert. Nach dem Eingreifen der Feuerwehr gab es schnell Entwarnung und der Rauch führte zu keinen größeren Schäden.

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am Sonntagabend um 20:16 Uhr durch die Brandmeldeanlage eines Hotels an der Münsterstraße alarmiert. Durch die Größe des Gebäudekomplexes mit Tiefgarage rückten gleich mehrere Einsatztrupps aus. Die Hotelgäste waren von den Mitarbeitern bereits evakuiert worden und in Sicherheit.

In der Tiefgarage konnte keine Ursache für die Rauchentwickung ausgemacht werden. Als Ursache wurde brennendes Laub in einem Lichtschacht neben einer Trafostation ermittelt. Da dieser Bereich nicht an die Lüftungsanlage angeschlossen war, konnte sich der Rauch nicht durch Schächte oder Kanäle in den Rest des Gebäudes ausbreiten.

Nach der Entrauchung des Bereichs konnte das Gebäude dem Betreiber übergeben werden und alle Gäste kehrten auf ihre Zimmer zurück.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Duisburg1_21072019

Beamte der Duisburger Polizei ordneten in der Nacht zu Freitag (19.7.) eine Blutprobe an, nachdem sie am Wedauer Markt eine offenbar betrunkene Frau in ihrem Mercedes angetroffen hatten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da die Autofahrerin trotz platten Reifen auf der Felge weiterfuhr. Da die Frau nach den Ermittlungen ihre Fahrt bereits in Ratingen begonnen hatte, sucht die Polizei nun nach möglichen Unfallgeschädigten und versucht die Fahrroute zu rekonstruieren.

D_UnfallBruesselerStrasse_20190721

Der 37 Jahre alte Fahrer dieses Motorrollers mit Krefelder Kennzeichen starb am Sonntagmorgen (21.7.) auf der Brüsseler Straße noch an der Unfallstelle. Er war laut Polizeibericht einige hundert Meter hinter dem Rheinufertunnel gestürzt. Seine 34 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

D_Feuer1_20072019

Glücklicherweise konnten die Feuerwehrleute am Samstagmittag (20.7.) einen Brand, der durch einen schmorenden Plastikdeckel auf einer Herdplatte augelöst wurde, ohne ihre Einsatzfahrzeuge löschen. Denn diese kamen wegen falsch parkender Autos nicht zum Einsatzort an der Henriettenstraße in Bilk durch.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D