Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

NAch einer Sunde gab es Entwarnung und die Hotelgäste konnten auf ihre Zimmer zurückkehren

Düsseldorf Düsseltal: Hotel nach Feueralarm evakuiert

Nach rund einer Stunde konnten die Gäste eines Hotels an der Münsterstraße wieder auf ihre Zimmer, die sie am Sonntagabend (21.4.) nach einem Feueralarm verlassen mussten. Trockenes Laub in einem Lichtschacht hatte sich entzündet, für Rauchentwicklung gesorgt und die Brandmeldeanlage aktiviert. Nach dem Eingreifen der Feuerwehr gab es schnell Entwarnung und der Rauch führte zu keinen größeren Schäden.

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am Sonntagabend um 20:16 Uhr durch die Brandmeldeanlage eines Hotels an der Münsterstraße alarmiert. Durch die Größe des Gebäudekomplexes mit Tiefgarage rückten gleich mehrere Einsatztrupps aus. Die Hotelgäste waren von den Mitarbeitern bereits evakuiert worden und in Sicherheit.

In der Tiefgarage konnte keine Ursache für die Rauchentwickung ausgemacht werden. Als Ursache wurde brennendes Laub in einem Lichtschacht neben einer Trafostation ermittelt. Da dieser Bereich nicht an die Lüftungsanlage angeschlossen war, konnte sich der Rauch nicht durch Schächte oder Kanäle in den Rest des Gebäudes ausbreiten.

Nach der Entrauchung des Bereichs konnte das Gebäude dem Betreiber übergeben werden und alle Gäste kehrten auf ihre Zimmer zurück.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_sym_01_18

Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar. Fest steht, dass ein Ehepaar am späten Montagnachmittag (20.5.) offenbar grundlos von einem 27-jährigen Neusser attackiert wurde. Der Täter flüchtete, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Ein Amtsarzt wies den Mann in eine Psychiatrische Klinik ein.

D_UnfallHenkelstrasse_20190510

Aktualisiert 10.30 Uhr | Kurioser Unfall auf der Henkelstraße in Düsseldorf Reisholz: Dort ist am Montagmorgen ein Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, hat mehrere Verteilerkästen und Masten touchiert, Baustellen-Absperrungen durchbrochen und ist in einen Bauschacht gestürzt. Die Düsseldorfer Polizei geht von einem „internistischen Notfall“ des 77 Jahre alten Fahrers aus.

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D