Düsseldorf Blaulicht

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Ein böses Erwachen für die Hotelgäste, die nach einer halben Stunde auf der Straße zurück in die Zimmer durften

Düsseldorf Düsseltal: Nächtliche Evakuierung von Hotel wegen Feueralarm

Im Schlafanzug und zum Teil nur dürftig bekleidet mussten die Bewohner eines Hotels an der Münsterstraße am frühen Mittwochmorgen (29.5.) auf die Straße. Die Brandmeldeanlage hatte angeschlagen und die Räumung ausgelöst. Die Feuerwehr löschte brennendes Laub in einem Lichtschacht und die Gäste könnten nach einer halben Stunde zurück in ihre Zimmer.

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde um 2:02 Uhr am Mittwochmorgen von der automatischen Brandmeldeanlage eines Hotels an der Münsterstraße alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte die rund 100 Hotelgäste ihre Zimmer bereits verlassen und warteten in ihren Schlafgewändern auf der Straße. Der deutlich wahrnehmbare Brandgeruch führte die Feuerwehrleute zu einem Lichtschacht zum Keller, wo eine größere Menge trockenes Laub aus bislang ungeklärter Ursache brannte.

Das Feuer in dem fünf Quadratmeter großen Lichtschacht war schnell gelöscht. Da der Lichtschacht über Lüftungsrohre direkt mit einem Traforaum der Netzgesellschaft Düsseldorf im Hotel verbunden war, wurde dieser gemeinsam mit angeforderten Mitarbeitern der Netzgesellschaft kontrolliert. Da es dort zu keinem Schaden durch den Brand gekommen war und auch der übrige Kellerbereich rauchfrei war, konnten die Gäste gegen halb drei Uhr zurück in ihre Zimmer.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Gold_14102019

Bei bestem Herbstwetter mit Sonnenschein waren im Bereich der Königsallee am Sonntag (13.10.) viele Autofahrer unterwegs, die sich und ihre Fahrzeuge präsentieren wollten. Daher nutzte die Polizei die Gelegenheit und führte eine Fahrzeug,- und Tuningkontrolle durch. Von den 38 überprüften Fahrzeugen wurden vier Autos und ein Motorrad sichergestellt. Darunter ein Gold-Chrom folierter BMW X5.

handschellen_18-02-2014

Durch ein verbotenes Einhandmesser schwer verletzt wurde ein 22 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen (13.10.) in der Düsseldorfer Altstadt. Laut Polizeibericht wollte er am Burgplatz zwei Frauen zur Hilfe kommen, die dort gegen 4 Uhr morgens von zwei jungen Männern angesprochen und belästigt worden seien. Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei einen 21-Jährigen syrischen Staatsangehörigen fest.

D_polizei_Fahndung1_9102019

Mit den Fotos der Überwachungskamera fahndet die Polizei jetzt nach einem Täter, der am 18. September ein Kiosk an der Ackerstraße überfallen und mehrere hundert Euro erbeutet hatte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D