Düsseldorf Blaulicht

D_Schliessfach_11062019

Wie das Schließfach unbemerkt aufgebrochen werden konnte ist noch nicht geklärt, Symbolbild

Düsseldorf Düsseltal: Unbekannte brechen Schließfach im Tresorraum einer Bank auf

Während der Öffnungszeiten des Geldinstitutes an der Rethelstraßen machten am Dienstagnachmittag mehrere Täter Beute. Sie öffneten gewaltsam ein Schließfach in einem Tresorraum und erbeuteten Schmuck und Bargeld. Zeugen haben die Täter gesehen. Die Polizei fahndet nun nach ihnen.

Gegen 14:45 Uhr am Dienstagnachmittag gingen mindestens zwei Männer im Tresorraum der Bank zu Werke. Sie öffneten gewaltsam ein Schließfach und entnahmen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. Zeugen gaben Hinweise auf mindestens zwei Männer.

Sie werden beide als etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Ihr Teint soll dunkel gewesen sein und die kurzen dunklen Haare waren im Nacken ausrasiert. Bekleidet waren sie mit dunkelblauen Blousons, hell- bis mittelblauen Hosen und Sneakern. Einer trug eine dunkelblaue, der andere eine beigefarbene Baseball-Kappe. Ihre Beute verstauten sie in einer dunklen Sporttasche.

Die Polizei bitte Zeugen um Hinweise an das Fachkommissariat 14 unter Telefon 0211-8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Bei einem Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte an der Fröbelstraße in Gerresheim entwickelte sich extrem große Hitze. Die Feuerwehr flutete den Keller mit Löschschaum, um den Brand zu bekämpfen. Das Nachbargebäude wurde durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Statiker musste prüfen, ob die Schäden an der Kellerdecke die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigten, konnte aber Entwarnung geben. Zwei Feuerwehrleute zogen sich leichte Verletzungen zu. 60 Einsatzkräfte waren über vier Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

D_Fund_Polizei_22082019

Bei einem Schrotthändler in Lierenfeld stellte die Polizei eine Jesus-Statue und einen Teil eines zersägten Kupferkreuzes sicher und sucht nun die Eigentümer. Die Stücke waren von einem der Polizei bekannten Täter verkauft worden und könnten von einem Friedhof oder einer Kirche stammen.

D_Rettungsdienst

Über eine Stunde lang kam es auf der Luegallee im Bereich Oberkasseler Straße am Mittwochabend (21.8.) zu Verkehrsbehinderungen, nachdem um 19:39 Uhr ein Mercedes mit einer Straßenbahn kollidiert war. Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht und weitere Personen vor Ort versorgt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D