Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Duisburg1_21072019

Das graue Mercedes CLK-Cabrio hat ein Mettmanner Kennzeichen

Düsseldorf – Duisburg - Ratingen: Betrunkene Mercedes-Fahrerin fährt auf Felge weiter - Polizei sucht Zeugen

Beamte der Duisburger Polizei ordneten in der Nacht zu Freitag (19.7.) eine Blutprobe an, nachdem sie am Wedauer Markt eine offenbar betrunkene Frau in ihrem Mercedes angetroffen hatten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da die Autofahrerin trotz platten Reifen auf der Felge weiterfuhr. Da die Frau nach den Ermittlungen ihre Fahrt bereits in Ratingen begonnen hatte, sucht die Polizei nun nach möglichen Unfallgeschädigten und versucht die Fahrroute zu rekonstruieren.

D_Polizei_Duisburg_Felge_21072019

Die Felge nach der Trunkenheitsfahrt

Der graue Mercedes CLK mit Mettmanner Kennzeichen hatte einen Plattfuß, was die Fahrerin in der Nach zu Freitag nicht störte. Zeugen meldeten der Polizei das Fahrzeug, das über die in Duisburg über die Karl-Lehr-Straße in Richtung Wedauer Markt unterwegs war. Dort parkte die Autofahrerin und wurde von der Polizei kontrolliert, die sie anschließend für eine Blutprobe mit auf die Wache nahmen. Gegen die Frau wurde unter anderem eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstellt.

Ermittlungen ergaben, dass die 49-Jährige Mercedesfahrerin bereits in Ratingen losgefahren war. Die Polizei sucht jetzt mögliche Unfallgeschädigte und Zeugen, die Hinweise auf die Fahrtstrecke des auf einer Felgen fahrenden Wagens geben können. Das Duisburger Verkehrskommissariat 22 nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0203 280-0 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Blaulicht_06122015

Dramatische Minuten am Dienstag (20.2.) in Düsseldorf Düsseltal: Eine Dachgeschosswohnung im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses an der Rethelstraße brannte lichterloh. Der Mieter konnte sich aufs Dach flüchten. Zwischen ihm und der Düsseldorfer Feuerwehr: eine brennende Wohnung.

pol_nacht_712014

Ein 34-Jähriger wurde am frühen Montagmorgen (19.8.) in einer Wohnung an der Benderstraße durch eine Spezialeinheit der Polizei festgenommen, nachdem er eine 26-jährige Frau bedroht hatte. Die Ermittlungen über die Tatumstände dauern an. Verletzt wurde niemand.

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D