Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Duisburg1_21072019

Das graue Mercedes CLK-Cabrio hat ein Mettmanner Kennzeichen

Düsseldorf – Duisburg - Ratingen: Betrunkene Mercedes-Fahrerin fährt auf Felge weiter - Polizei sucht Zeugen

Beamte der Duisburger Polizei ordneten in der Nacht zu Freitag (19.7.) eine Blutprobe an, nachdem sie am Wedauer Markt eine offenbar betrunkene Frau in ihrem Mercedes angetroffen hatten. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, da die Autofahrerin trotz platten Reifen auf der Felge weiterfuhr. Da die Frau nach den Ermittlungen ihre Fahrt bereits in Ratingen begonnen hatte, sucht die Polizei nun nach möglichen Unfallgeschädigten und versucht die Fahrroute zu rekonstruieren.

D_Polizei_Duisburg_Felge_21072019

Die Felge nach der Trunkenheitsfahrt

Der graue Mercedes CLK mit Mettmanner Kennzeichen hatte einen Plattfuß, was die Fahrerin in der Nach zu Freitag nicht störte. Zeugen meldeten der Polizei das Fahrzeug, das über die in Duisburg über die Karl-Lehr-Straße in Richtung Wedauer Markt unterwegs war. Dort parkte die Autofahrerin und wurde von der Polizei kontrolliert, die sie anschließend für eine Blutprobe mit auf die Wache nahmen. Gegen die Frau wurde unter anderem eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstellt.

Ermittlungen ergaben, dass die 49-Jährige Mercedesfahrerin bereits in Ratingen losgefahren war. Die Polizei sucht jetzt mögliche Unfallgeschädigte und Zeugen, die Hinweise auf die Fahrtstrecke des auf einer Felgen fahrenden Wagens geben können. Das Duisburger Verkehrskommissariat 22 nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0203 280-0 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Tasche1_08112018

In der Vorweihnachtszeit sind Taschendiebe wieder besonders aktiv. Zwei Rumänen konnten am Dienstag (3.12.) durch Zivilfahnder der Polizei festgenommen werden. Die Polizei mahnt zur Vorsicht und gibt Tipps zur Vorbeugung.

D_Telfon_Polizei_02122019

Die Polizei warnt ganz aktuell vor falschen Polizisten. Allein am Montag (2.12.) wurden ein Dutzend Telefonate bei der Polizei angezeigt. Die Masche ist immer die gleiche. Betrüger verunsichern die Menschen am Telefon, dass ihre Wertsachen im Haus oder auch auf der Bank nicht sicher seien und bieten ihnen an, sie zu Schutzzwecken abzuholen. Dabei verwenden sie zum Teil die Kennzeichnung 110 als ausgehende Telefonnummer. Die Polizei stellt klar, dass sie niemals Wertgegenstände in Verwahrung nimmt oder scheinbar für Untersuchungen abholt. Sollte man ein solches Telefonat erhalten und sich unsicher sein, rät die Polizei sich sofort unter Telefon 110 zu vergewissern.

D_Tunneluebung_loeschen_20190915

Lichterloh brannte ein Luxusfahrzeug am Sonntag (1.12.) auf der Ronsdorfer Straße in Düsseldorf Lierenfeld. Menschen wurden nicht verletzt. Aber die Feuerwehr hatte einen schweren Einsatz. Denn es brannte ein Hybridfahrzeug, das nicht einfach so gelöscht werden konnte wie ein normales Auto. Der Einsatz dauerte 90 Minuten. Weil ein daneben geparktes Auto durch die große Hitze litt, schätzt der Einsatzleiter den Gesamtschaden auf rund 150.000 Euro.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D