Düsseldorf Blaulicht

D_BeuteKalkum_20171114

Die Vase (links) und diese Uhr erbeuteten die Einbrecher in Schloss Kalkum. Sie hatten es denkbar einfach: Es reichte, eine einfache Glasscheibe einzuschlagen.

Düsseldorf: Einbrecher hatten im völlig ungesicherten Schloss Kalkum leichtes Spiel

Die bislang unbekannten Einbrecher von Schloss Kalkum haben eine fette Beute gemacht. Sie schleppten sowohl wertvolle Antiquitäten wie diese Vase und diese Standuhr als auch hochwertige Ausrüstungsgegenstände (Lautsprecher, Mikrofon, Mischpult) weg, so die Polizei.

Die Diebe kamen irgendwann zwischen Samstagabend (11.11.) und Sonntagmorgen. In dem Schloss an der Oberdorfstraße hatten sie offenbar ein sehr leichtes Spiel. Es genügte, eine Fensterscheibe einzuschlagen, um einsteigen zu können. Innen wurden mehrere Türen aufgehebelt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und zeigt Fotos von einigen der erbeuteten Gegenstände.  

Die Polizei fragt:
Wer hat verdächtige Fahrzeuge und/oder Personen zur Tatzeit an dem Schloss Kalkum beobachtet?
Wer hat Personen im Vorfeld der Tat in der Nähe des Schlosses gesehen, die das Objekt ausspioniert haben könnten?
Wer kann etwas zu dem Verbleib der Gegenstände sagen?
Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter 0211-8700 erbeten.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_05022015b

Aus dem fünften Obergeschoss eines Wohnhauses ist ein 33-Jähriger zu Boden gestürzt. Er habe schwere Verletzungen erlitten, teilte die Polizei mit. Zuvor hatte der 33-Jährige in seiner Wohnung an der Augustastraße randaliert und schwere Gegenstände aus dem Fenster auf die Fahrbahn und den Gehweg geworfen.

D_Blaulicht_14102016

Überfall auf einen Supermarkt in Düsseldorf Oberbilk: Dabei erbeuteten Unbekannte laut Polizeibericht mehrere tausend Euro. Sie seien am späten Freitagabend (17.11.) mit einer Schusswaffe und einem Schlagstock bewaffnet gewesen, hieß es.

polizei_symbol_1017

Im Parkhaus eines Supermarktes an der Schiessstraße in Heerdt kam es am Mittwochnachmittag (15.11.) zu einem tödlichen Unfall. Ein geparktes Auto rollte führerlos eine Rampe herunter und verletzte einen 71-jährigen fiftyfifty-Verkäufer tödlich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D