Düsseldorf Blaulicht

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Die Einsatzkräfte trugen Atemschutzgeräte wegen des giftigen Rauchs

Düsseldorf Eller: Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses

Die Leitstelle der Feuerwehr erreichte am Montagabend (18.1.) ein Notruf, da Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Niersteiner Weg Brandgeruch im Gebäude wahrgenommen hatten. Die Einsatzkräfte löschten ein Feuer in einem Lagerraum im Keller. Da der Brandrauch über eine Verbindung im Keller bereits ins Nebengebäude gezogen war, mussten umfangreich gelüftet werden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kurz vor 20 Uhr am Montagabend bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses am Niersteiner Weg in Düsseldorf Eller Brandgeruch in ihrem Gebäude. Sie alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte lokalisierten vor Ort ein Feuer in einem Lagerraum im Keller des Wohnhauses. Der eingesetzten Löschtrupp bekämpften den Brand mit einem Strahlrohr. Alle Bewohner hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Niemand wurde verletzt.

Da der giftige Rauch sich über eine Querverbindung in die Kellerräume des Nachbarhauses ausgebreitet hatte, mussten mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt werden, um den beißenden Qualm zu entfernen.
Die Stadtwerke trennte das Brandgebäude vom Strom- und Gasnetz, da das Feuer die Installationen beschädigt hatte. Alle Bewohner konnten nach Abschluss der Löschmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Symbol1

Im Kartäuserpark in Unterrath entblößte sich am frühen Donnerstagabend (25.2.) ein stark alkoholisierter Mann in Sichtweite zweier Mädchen die dort auf einer Bank saßen. Mit Unterstützung einer Passantin wurde die Polizei gerufen. Die Einsatzkräfte konnten den Mann in Tatortnähe auf einer Bank sitzend festnehmen. Er war dort mit offener Hose eingeschlafen.

D_Polizei_vermisst_24022021

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach Erik D.. Der Jugendliche verließ am 2. Februar 2021 seine Wohnung um spazieren zu gehen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

D_Polize_Hunde_24022021

Dank der Hinweise eines aufmerksamen Zeugen konnten am Dienstagabend (23.2.) 34 Welpen und Junghunde aus eines Transporter gerettet werden. Zwei Männer wurden wegen des Verdachts des illegalen Tiertransports festgenommen. Um die geschwächten Tiere, die ohne Wasser und Frischluft in Transportboxen eingesperrt waren, kümmert sich die Mitarbeiter*innen des Düsseldorfer Tierheims.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG