Düsseldorf Blaulicht

polizei_symbol_1017

Skrupelloses Quartett erbeutet 20 Euro von junger Mutter

Düsseldorf Eller: Räuber bedrohen Mutter mit drei Kleinkindern für 20 Euro Beute

Vollkommen skrupellos handelte eine Gruppe von vier Männern am Montagmittag an der Vennhauser Allee in Eller. Eine Mutter saß mit ihren drei Kindern (Säugling, 18 Monate und drei Jahre) an der Haltestelle. Einer der Männer sprach die Frau an und forderte Bargeld, dabei nahm er den Arm des Dreijährigen und drohte ihm etwas anzutun. Seine Komplizen bauten sich um den Geschwisterkinderwagen auf. Das Opfer händigte 20 Euro aus. Damit verschwanden die Täter.

Gegen 14 Uhr saß eine 22-jährige Mutter mit ihren drei Kindern auf einer Bank im Busbahnhof an der Vennhauser Allee, als sich eine Gruppe Männer näherte. Ein Mitglied der Gruppe sprach die junge Frau an und verlangte Bargeld von ihr. Um seine Forderung zu untermauern griff er nach dem Arm des dreijährigen Sohnes und drohte ihm etwas anzutun. Die drei Komplizen stellten sich um den Geschwisterkinderwagen, in dem sich die beiden anderen Kinder befanden.

Eingeschüchtert durch die Bedrohung händigte das Opfer 20 Euro Bargeld aus. Mit ihrer Beute entfernte sich das Quartett in Richtung Bahn-Haltestelle.

Die Täter werden als jungen Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren beschrieben. Sie waren etwa 1,70 Meter groß, schlank und hatten dunkle Haare. Der Haupttäter trug einen weißen Jogginganzug mit schwarzen Streifen und eine Baseballkappe.

Zeugen werden gebeten Hinweise an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0 zu melden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Greifer_11122018

Da waren offenbar Fachleute am Werk, denn die tonnenschweren Zubehörteile für einen Kran verschwanden in der Nach von Montag (10.12.) auf Dienstag (11.12.) von einer Baustelle an der Ulmenstraße. Der Schaden liegt über 200.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Es knallte und klirrte: Platzende Glasscheiben machten Anwohner am Samstagmorgen an der Katzstraße in Düsseldorf Lierenfeld auf einen Brand aufmerksam. Von einem Geräteschuppen breiteten sich die Flammen bis ins zweite Obergeschoss aus. Eine Person wurde von der Feuerwehr gerettet.

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Brand im Kellerbereich eines Hauses an der Kaiserswerther Straße zog einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich. Massive Rauchentwicklung gefährdete die Menschen in dem Wohnhaus mit Restaurant im Erdgeschoss. Die Straße musste während des Einsatzes auch für den Straßenbahnverkehr gesperrt werden. Das Feuer konnte gelöscht werden, es gab keine Verletzten.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D