Düsseldorf Blaulicht

polizei_symbol_1017

Skrupelloses Quartett erbeutet 20 Euro von junger Mutter

Düsseldorf Eller: Räuber bedrohen Mutter mit drei Kleinkindern für 20 Euro Beute

Vollkommen skrupellos handelte eine Gruppe von vier Männern am Montagmittag an der Vennhauser Allee in Eller. Eine Mutter saß mit ihren drei Kindern (Säugling, 18 Monate und drei Jahre) an der Haltestelle. Einer der Männer sprach die Frau an und forderte Bargeld, dabei nahm er den Arm des Dreijährigen und drohte ihm etwas anzutun. Seine Komplizen bauten sich um den Geschwisterkinderwagen auf. Das Opfer händigte 20 Euro aus. Damit verschwanden die Täter.

Gegen 14 Uhr saß eine 22-jährige Mutter mit ihren drei Kindern auf einer Bank im Busbahnhof an der Vennhauser Allee, als sich eine Gruppe Männer näherte. Ein Mitglied der Gruppe sprach die junge Frau an und verlangte Bargeld von ihr. Um seine Forderung zu untermauern griff er nach dem Arm des dreijährigen Sohnes und drohte ihm etwas anzutun. Die drei Komplizen stellten sich um den Geschwisterkinderwagen, in dem sich die beiden anderen Kinder befanden.

Eingeschüchtert durch die Bedrohung händigte das Opfer 20 Euro Bargeld aus. Mit ihrer Beute entfernte sich das Quartett in Richtung Bahn-Haltestelle.

Die Täter werden als jungen Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren beschrieben. Sie waren etwa 1,70 Meter groß, schlank und hatten dunkle Haare. Der Haupttäter trug einen weißen Jogginganzug mit schwarzen Streifen und eine Baseballkappe.

Zeugen werden gebeten Hinweise an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0 zu melden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_ChevroletCamaro_20181021

Ein Chevrolet Camaro ohne vorderes Nummernschild? Eigentlich waren die Polizisten der Düsseldorfer „AG Tuning“ schon auf dem Weg in den Feierabend, als sie doch noch mal zur Stopp-Kelle griffen. Im Stand die Überraschung: Nummernschild vorschriftsmäßig vorhanden. Auf den zweiten Blick entdeckten die Beamten eine Vorrichtung, die das Nummernschild auf Knopfdruck unter das Auto zieht. Das Fahrzeug wurde – wie vier weitere Boliden – am Freitagabend (19.10.) beschlagnahmt.

D_Messestecherei_Bothe_20181021

Am Samstagabend ist ein Mann bei einer Messerstecherei im Regionalexpress 4 im Düsseldorfer Hauptbahnhof schwer verletzt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, soll ein stark alkoholisierter 31-jähriger Mönchengladbacher mehrfach auf einen 19-Jährigen aus Sprockhövel eingestochen haben. Der Vater des 31-Jährigen soll das Opfer festgehalten und mit dem Gesicht zur Zugwand gedrückt haben. Alle Beteiligten sind nach Angaben der Bundespolizei deutscher Nationalität.

pol_572013a

Wenn die Kö morgens um sieben Uhr Kopf steht, ist es entweder ein Sportereignis oder etwas ist gründlich schief gelaufen. Für eine 56-jährige Mercedesfahrerin sorgte ein akutes medizinisches Problem am Freitagmorgen für einen spektakulären Morgen. Sie flog mit ihrem Auto in den Kö Graben und landete auf dem Dach. Ersthelfer halfen der leicht verletzten Frau aus dem Wagen, an dem der Schaden auf 60.000 Euro geschätzt wird.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D