Düsseldorf Blaulicht

pol_05022015f

Die Razzia wird keine einmalige Aktion sein

Düsseldorf: Erneute gemeinsame Razzia von Polizei, Zoll und Ämtern in Shisha-Bars und Gaststätten

Die Polizei, Zoll und städtische Mitarbeiter kontrollierten am Freitagabend (7.6.) in verschiedenen Shisha-Bars und Gaststätten. Neben der Schließung eines illegalen Spielbetriebs wurden Anzeigen wegen verschiedener Delikte gefertigt, zwei Haftbefehle vollstreckt und insgesamt 40 Kilogramm Tabak sichergestellt.

Teams bestehend aus Mitarbeitern der Polizei, des Hauptzollamts, des Ausländeramts und des Gewerbeamtes waren am Freitagabend ab 19 Uhr bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam im Einsatz. Im Visier waren vier Shisha-Bars und Gaststätten in Oberbilk, Eller, Garath und der Altstadt.

D_AlphaClub_ImLiefeld32_20190610-1

Dieses Lokal wurde nur einen Tag nach der Neueröffnung Ziel der Razzia

In Oberbilk war eine neu eröffnete Shisha-Bar Ziel der Razzia. Die Einsatzkräfte stellten Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz und das Tabaksteuergesetz fest. Es wurden 30 Kilogramm Tabak sichergestellt, 12 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und eine Strafanzeige gefertigt sowie 16 Identitätsfeststellungen veranlasst.

Auch in einer Shisha-Bar in Eller kam es zur Sicherstellung von elf Kilogramm Tabak. Neben Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz gab es drei Identitätsfeststellungen.

In einer Gaststätte an der Koblenzer Straße bestand der Verdacht, dass sich in der Schankwirtschaft Personen aufhalten, die Straftaten begehen, bzw. sich zu solchen verabreden. Die Kontrolle richtete sich außerdem um die dort vermittelten Sportwetten. Es wurden Verstöße gegen das Baurecht, Verstöße gegen die Spielverordnung, gegen die Abgabenordnung und das Glücksspielgesetz festgestellt. Der illegale Spielbetrieb wurde geschlossen.

Eine weitere Razzia wurde in einer Gaststätte an der Neustraße in der Altstadt eingeleitet. Hier stellten die Kontrolleure zwei illegale Beschäftigungen, ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Ordnungswidrigkeiten fest. Bei 78 Personen erfolgte eine Identitätsfeststellung, zwei Haftbefehle wurden vollstreckt und neun Kilogramm Tabak sichergestellt.

Die Behörden kündigten an, weitere gemeinsame Einsätze zu planen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_nacht_712014

Ein 34-Jähriger wurde am frühen Montagmorgen (19.8.) in einer Wohnung an der Benderstraße durch eine Spezialeinheit der Polizei festgenommen, nachdem er eine 26-jährige Frau bedroht hatte. Die Ermittlungen über die Tatumstände dauern an. Verletzt wurde niemand.

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

D_Feuerwehr_Symbol

Sie hing hilflos zwischen Himmel und Erde über einem Abhang in Düsseldorf Ludenberg: Eine Seniorin musste am Samstagvormittag (17.8.) von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit und auf einer Spezialtrage an Seilen emporgezogen werden. Die Seniorin hatte mit ihrem Wagen auf dem Gelände der LVR Klinik einen Zaun durchbrochen und war mit  ihrem Auto mehrere Meter tief in einem Abgrund gestürzt, bevor sie in zwei Bäumen hängen blieb.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D