Düsseldorf Blaulicht

D_FeuerwehrNacht_20200120

Brandalarm am Samstagabend (16.1.) am Einkaufszentrum an der Erkrather Straße.

Düsseldorf Flingern: Brennender Aufzug am Einkaufszentrum Erkrather Straße

Brandalarm am Samstagabend (16.1.) in einem großen Supermarkt des Einkaufzentrums an der Erkrather Straße: Dort schrillten am Samstagabend die Sirenen, Menschen verließen hastig den Verkaufsräum. Auslöser war nach Mitteilung der Feuerwehr Düsseldorf brennender Unrat in einem Aufzug. Da der Aufzug im Außenbereich liegt, habe kein Rauch in das Einkaufszentrum eindringen können. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Es war der zweite Brand innerhalb von zwei Wochen. Am Samstag, 26 Dezember, hatte es in einem Treppenhaus des Einkaufszentrums gebrand, vermutlich weil Unbekannte Werbeplakate anzündeten.

Flammen in Aufzug

Der Einsatz begann um 18.32 Uhr. Passanten meldeten über die 112 Flammen in einer Aufzugskabine. Wenig später schlug die Brandmeldeanlage an und es ertönte der Räumungsalarm. Als die Feuerwehr mit mehreren Löschzügen am Einsatzort eintraf, entsandte der Einsatzleiter einen Atemschutztrupp zum Löschen an den Aufzug.

Brandnester unter Gebäude-Hülle

Der brennende Fahrkorb befand sich im Außenbereich im Erdgeschoss und konnte schnell gelöscht werden. Die Flammen hatten allerdings schon auf Teile der äußeren Verkleidung übergegriffen, sodass ein weiterer Trupp vom Parkdeck aus die Tür zum Aufzugschacht gewaltsam öffnen musste, um das Feuer zu ersticken. Letzte Glutnester konnten dann mit der Wärmebildkamera lokalisiert und abgelöscht werden. Der Fahrstuhl wurde durch den Brand stark beschädigt.

Discounter nicht betroffen

Da es keine Verbindung zwischen dem brennenden, schwer beschädigten Aufzug und dem Einkaufszentrum gibt, habe der Verkauf in dem Supermarkt wenig später weiter gehen können. Angaben zum Schaden gab es zunächst nicht. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_19022021

Einsatzkräften der Polizei gelang am Montag die Festnahme zweier Männer, die im Verdacht stehen für elf Einbrüche in Düsseldorf, im Kreis Mettmann, im Bergischen und im Ruhrgebiet verantwortlich zu sein. Der Zugriff erfolgte nach umfangreichen Ermittlungen, nachdem es im Dezember 2020 erste Hinweise auf das Duo gab.

D_Autofenster_20210301

Scheibenklirren an der Münsterstraße in Düsseldorf Derendorf: Deshalb alarmierten aufmerksame Anwohner am Sonntagabend nach 23 Uhr die Polizei. An vier geparkten Autos waren die Seitenfenster eingeschlagen. Wenig später wurden drei mutmaßliche Täter, zwei Männer und eine Frau, festgenommen.

pol_05022015b

Mit einer erneuten Kontrolle von Freitagabend (26.2.) bis Samstagmorgen gingen Einsatzkräfte der „AG Tuning“ der Düsseldorfer Polizei gemeinsam mit einer Einsatzhundertschaft gegen Mitglieder der Tuning- und Poserszene vor. 150 Fahrzeuge wurden dabei überprüft. Bei parallel erfolgten Geschwindigkeitskontrollen fielen 245 Fahrer*innen auf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG