Düsseldorf Blaulicht

D_Explosion_Erkrather Strasse_Schueller_20190911

Die Erkrather Straße war vor dem haus mit Glassplittern übersäht, eine Gardine hatte sich in den Oberleitungen der Bahn verfangen, Foto: Patrick Schüller

Düsseldorf Flingern: Ein Toter nach Explosion in einer Wohnung

Unbewohnbar ist das Haus an der Erkrather Straße gegenüber dem B8-Center, nachdem am frühen Mittwochmorgen (11.9.) eine Explosion das Haus erschütterte und ein Brand eine Wohnung in der zweiten Etage zerstörte. Eine Leiche fanden die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Treppenhaus, die bis jetzt noch nicht identifiziert werden konnte. Zehn Hausbewohner hatten sich ins Freie gerettet, zwei erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 2:30 Uhr am Mittwochmorgen erschütterte eine Explosion die Häuser um die Erkrather Straße gegenüber dem B8-Center. In der zweiten Etage eines Hauses war es zu einer Verpuffung gekommen, deren Druckwelle die Straße mit Glassplittern der zerborstenen Fensterscheiben übersähte und sogar Scheiben von auf der anderen Straßenseite geparkten Fahrzeugen zerstörte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr trafen zehn Bewohner an, die sich durch das verrauchte Treppenhaus in Sicherheit gebracht hatten. Zwei von ihnen, davon eine Schwangere, wurden erstversorgt und dann wegen Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht.

Die Feuerwehrleute erhielten den Hinweis auf eine weitere Person im Haus. Sie bekämpften die Flammen im Treppenhaus und fanden vor der Wohnung in der zweiten Etage eine Leiche, bei der es sich vermutlich um den 75-jährigen Inhaber der Wohnung handelt. Den Brand in der Wohnung konnten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle bringen. Durch die Wucht der Explosion war die Wohnungstür ins Treppenhaus geschleudert worden. Weitere Menschen wurden im Haus nicht angetroffen.

Das Haus ist bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar und wurde von Mitarbeitern der Netzgesellschaft von der Gasversorgung getrennt. Die Treppe wurde durch den Brand stark beschädigt. Nachbargebäude wurde nicht beschädigt.

Ein Brandsachverständiger wurde durch Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden wurde von der Feuerwehr auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013d

Ein Unbekannter bedrohte am Montagnachmittag (16.9.) eine Angestellte in einem Sonnenstudio auf der Paulistraße in Düsseldorf Benrath mit einer Schusswaffe. Er erbeutete Bargeld und floh Richtung Benrather Bahnhof. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

D_Fahndung_16092019

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem Tatverdächtigen, der an Rosenmontag mehrere sexuelle Übergriffe begangen haben könnte. Denn nach Überfallen in Unterbilk und Stadtmitte wird nun vom gleichen Täter ausgegangen. Hinweise nehmen die Spezialisten des Kriminalkommissariats 12 unter 0211-870-0 entgegen.

D_Schlange_20190916

Dieser Gast war äußerlich leicht verletzt, aber gut genährt: Anwohner riefen am Sonntag (15.9.) die Feuerwehr in einen Garagenhof an der Simrockstraße. Dort ringelte sich eine etwa ein Meter lange Schlange in der Abendsonne. Eine Königspython…

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D