Düsseldorf Blaulicht

D_Zoll_GoldRinge_20171016

Ein Teil der 1,5 Kilogramm Gold, mit denen eine 35-Jähriger durch die grüne Gasse am Düsseldorfer Flughafen gehen wollte.

Düsseldorf Flughafen: Kölner versucht 1,5 Kilogramm Gold zu schmuggeln

Der 35 Jahre alte Kölner war gerade per Flugzeug aus der Türkei gelandet. Jetzt wollte er den Sicherheitsbereich am Düsseldorfer Flughafen durch die grüne Gasse verlassen. Wirklich nichts zu verzollen? Beamte fanden bei ihm 1,5 Kilogramm Goldschmuck im Wert von über 35.000 Euro. Den Steuerschaden beziffert das Hauptzollamt auf rund 7.500 Euro.

Zöllner baten den 35-jährigen zur Röntgenkontrolle des Reisegepäcks. Schon auf dem Bildschirm war eine große Menge Schmuck erkennbar. Im Handgepäck befanden sich 139 Schmuckstücke - unter anderem 19 Halsketten, 61 Ringe, 31 Ohrringe und 13 Armreife.

Falsche Angaben

Auf Nachfrage gab der Mann an, das Gold sei für das Juweliergeschäft eines Freundes bestimmt. Eine Internetrecherche ergab jedoch, dass nicht der Freund, sondern der 35-Jährige selbst der Inhaber des Kölner Geschäfts ist. Auch eine vom Reisenden vorgelegte Rechnung über 6.000 Euro zweifelten die Zöllner an, da das tatsächliche Gewicht des Goldschmucks nicht mit dem auf der Rechnung ausgewiesenen Gewicht übereinstimmte.
Die Zöllner leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung durch Nichtanmeldung von gewerblichen Waren ein.

D_Zoll_GoldTuerkei_20171016

Eine Auswahl der Ketten aus dem Handgepäck.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

110_notruf_18032105

Da zwei falsche Handwerker möglicherweise bundesweit Straftaten verübt haben, fahndet die Polizei München nach ihnen und bitte auch in Düsseldorf um Aufmerksamkeit.

D_FReibad_16062018

Ein Großaufgebot der Düsseldorfer Feuerwehr rückte am Samstagmorgen (16.6.) zum Benrather Freibad aus. In einem Technikraum hatte ein Alarm wegen Austritt von Chlorgas ausgelöst und die Sprinkleranlage in Gang gesetzt. Der Gasaustritt konnte durch die Einsatzkräfte behoben werden. Die Bädergesellschaft wird das Bad nach einer Wartung noch im Laufe des Samstags öffnen. Verletzt wurde niemand.

D_Phantombild_2_15062018

Trickreich erbeuteten am Dienstag (29.5.) zwei Männer Bargeld und Edelmetalle von einem Ehepaar, die dies kurz zuvor aus ihrem Bankschließfach geholt hatten. Auf dem Heimweg provozierten die Täter eine Reifenpanne bei ihren Opfern und gelangten dabei an die Beute. Die Polizei fahndet mit Videos und einem Phantombild nach den Männern.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D