Düsseldorf Blaulicht

D_MannunterBahn_20190601_BlaulichtSolingenimg6560

Es kam auf Sekunden an: Unter diese Straßenbahn geriet am Freitagabend ein 17-Jähriger und wurde lebensgefährlich verletzt. Foto: Gianni Gatus

Düsseldorf Friedrichstadt: 17-Jähriger gerät unter eine Straßenbahn – Lebensgefahr!

Lebensgefährlich verletzt wurde am Freitagabend (31.5.) ein 17 Jahre alter Jugendlicher. Auf der Kreuzung Graf-Adolf-Straße/Königsallee geriet er unter eine Straßenbahn und wurde einige Meter weit mitgeschleift. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Verletzten unter dem tonnenschweren Zugfahrzeug befreien und dafür Teile der Verkleidung zersägen. Der Notarzt begann noch am Unfallort mit der Wiederbelebung, so berichtet es die Düsseldorfer Feuerwehr.

Die ersten Notrufe gingen kurze nach 23 Uhr bei der Düsseldorfer Feuerwehr ein. Bereits drei Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte vor Ort ein. Der 17-Jährige war im vorderen Bereich unter der Straßenbahn eingeklemmt. Sofort begannen die Feuerwehrleute damit, ihn zu befreien. Dazu mussten Teile der Straßenbahn-Verkleidung mittels einer Säbelsäge entfernt werden.

Unter der Straßenbahn hervorgezogen

Zeitgleich wurden hydraulische Heber vorbereitet, die aber nicht gebraucht wurden. Der Schwerverletzte konnte auf einem Rettungsbrett unter der Straßenbahn hervorgezogen werden. Der Notarzt begann sofort mit der medizinischen Versorgung, anschließend wurde das Unfakkopfer in eine Düsseldorfer Spezialklinik gebracht. Lebensgefahr könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, heißt es in dem Einsatzbericht. Eine Notfallseelsorgerin kümmerte sich am Unfallort um fünf Freunde und Bekannte des Jugendlichen. Der Straßenbahnfahrer konnte sofort nach dem Unfall von speziell geschulten Mitarbeitern betreut werden. Während des Einsatzes musste die Graf-Adolf-Straße in Höhe der Königsallee in Fahrtrichtung Rheinkniebrücke gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlung zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_sym_01_18

Am Freitagnachmittag (20.9.) kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Streitigkeit zwischen zwei Radfahrern in der Nähe des Kreuzungsbereichs Bonner Straße und Am Trippelsberg. Nach Zeugenaussagen schlug der jüngere Radfahrer seinem 78-jährigen Kontrahenten dabei unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und fuhr weiter in Richtung Benrath. Der Senior stürzte durch den Schlag zu Boden. Ersthelfer alarmierten den Rettungswagen, der den Verletzten ins Krankenhaus brachte, wo er intensivmedizinisch betreut wird. Die Polizei fahndet nun nach dem zweiten Radfahrer und bittet Zeugen um Hinweise.

D_Handschellen_07052019

Die Eltern und Kinder im Düsseldorfer Stadtteil Bilk und Friedrichstadt waren seit Januar beunruhigt. Bei zwei Fällen im Januar, einem im März und einem im Mai hatte ein Mann Mädchen im Bereich ihrer Wohnungen angesprochen und versucht sexuell zu Missbrauchen. Da sich alle Opfer heftig gewehrt hatten, blieb es glücklicherweise bei Versuchen. Als der Täter am Dienstag (10.9.) in Lierenfeld erneut Kontakt zu einem Mädchen aufnahm, konnte er durch die schnelle Reaktion einer Nachbarin festgenommen werden. Durch DNA-Spuren und die Identifizierung durch eines der Opfer ist die Polizei sicher, den Täter gestellt zu haben.

D_Porsche_k_19092019

Am Samstag (14.9.) wurde ein zitronengelber Oldtimer Porsche 911 aus einem Parkhaus an der Benrather Straße im Düsseldorfer Zentrum gestohlen. Dank der Überwachungskamera konnten die Diebe schnell gefasst werden, allerdings fehlt von dem Fahrzeug jede Spur. Die Polizei bitte nun die Öffentlichkeit um Hinweise.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D