Düsseldorf Blaulicht

polizei_symbolfoto

Durch Zeugen aufgeschreckt ließ ein Räuber von seinem Überfall ab und flüchtete

Düsseldorf Friedrichstadt: Festnahme nach Überfall auf Juwelier

Nicht weit kam ein 25-Jähriger, nachdem er am Montagmorgen (5.11.) versucht hatte ein Juweliergeschäft an der Graf-Adolf-Straße zu überfallen. Er flüchtete ohne Beute und konnte am Fürstenplatz von der Polizei festgenommen werden.

Gegen 9:20 Uhr betrat ein Kunde das Juweliergeschäft an der Graf-Adolf-Straße. Als der 46-jährige Juwelier den mutmaßlichen Kunden beraten wollte, kam dieser plötzlich hinter die Theke und schlug sofort auf den Geschäftsmann ein. Dieser wehrte sich heftig. Passanten wurde durch das Schaufenster auf den Vorfall aufmerksam und als der Täter dies bemerkte trat er ohne Beute die Flucht an.

Die sofort alarmierte Polizei konnte den 25-jährigen Tatverdächtigen am Fürstenplatz festnehmen. Der aus Südosteuropa stammende Mann wurde an die Spezialisten des Raubdezernats übergeben und dort vernommen.

Bei dem Überfall erlitten der 46-Jährige Juwelier und der Täter leichte Verletzungen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Fahndung_21012019

Auch in Düsseldorf fahndet die Polizei nun nach dem 58-jährigen Milan Markovic. Der mutmaßliche Einbrecher ist dringend tatverdächtig eine Vielzahl von Einbrüchen begangen zu haben. Vorsicht, er könnte bewaffnet sein.

D_Cornelius1_20190119

Drei Personen erlitten am Samstagabend (19.1.) eine Rauchgasvergiftung. 50 Feuerwehrleute waren fast drei Stunden lang im Einsatz. Der Einsatzleiter schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro: So berichtete die Düsseldorfer Feuerwehr über den Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der vielbefahrenen Kreuzung Corneliusstraße/Herzogstraße. Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.

D_Boa_20190119

Eigentlich Routine für die Düsseldorfer Feuerwehr: medizinischer Notfall in einer Wohnung an der Benrather Rathausstraße. Der Patient wurde medizinisch versorgt. Dann schauten sich die Retter im Zimmer um – und entdeckten eine etwa zwei Meter lange und fünf Kilogramm schwere Schlange, die sich an einem warmen Plätzchen unterm Heizkörper zusammengeringelt hatte.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D