Düsseldorf Blaulicht

D_Matsch_20160410

Durchnässt und schmutzig zogen Polizeibeamte einen mutmaßlichen Einbrecher (25) aus einem Wasserloch der Urdenbacher Kämpe in Düsseldorf

Düsseldorf Garath: Polizei zieht mutmaßlichen Einbrecher aus dem Sumpf

In die Lehre ging er offenbar bei Einzelkämpfer Rambo – genutzt hat das einem 25 Jahre alten, mutmaßlichen Einbrecher nichts. In der Nacht zu Sonntag versteckte er sich im Morast der Urdenbacher Kämpfe vor der Polizei; zog sogar einen schwarzen Pulli vor das helle Gesicht. Alles vergebens: Die Beamten zogen ihn aus dem Schlamm. Sein Komplize (23) war zuvor bereits unter einem Car-Port in der Nähe festgenommen worden.

Im Einsatz dabei: „Hummel 4“, ein Nachtflugtauglicher Polizeihubschrauber. Knapp zwei Stunden, bevor der Verfolgte im Sumpf abtauchen wollten, kam der Alarmruf am Samstagabend, kurz nach 22 Uhr. Der Bewohner eines Hauses an der Johannes-Radtke-Straße in Düsseldorf Garath meldete über den Notruf 110 verdächtige Geräusche aus dem Nachbarhaus.

Zwei Männer laufen weg

Als die Polizisten eintrafen, sahen sie noch zwei Personen über ein Nachbargrundstück in Richtung Kämpe weglaufen. Nach kurzer Verfolgung verloren die Polizisten die Männer aus den Augen, so der Polizeibericht. Ziemlich ehrlich. Das gesamte Areal zwischen Peter-Behrens-Straße und Altrhein wurde umstellt. Ein Polizeihubschrauber schaltete sich in die Fahndung ein.
Der Pilot von „Hummel 4“ machte dann eine Person auf der Franz-Hitze-Straße aus. Der 23-Jährige konnte unter einem Carport festgenommen werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Hubschrauberbesatzung den Mittäter im Bereich der Urdenbacher Kämpe erspäht und führte die Polizeikräfte über den Stümpeweg an ein Wasserloch am Altrhein. Der Täter hatte noch versucht, sich im Morast durch seinen schwarzen Pullover „unsichtbar“ zu machen. Festnahme.

Gestohlener Schmuck sichergestellt

Am Tatort stellte sich nach Polizeiangaben heraus, dass die Täter durch einen Wintergarten in das Einfamilienhaus eingebrochen und Schmuck entwendet hatten. Der konnte bei den Männern sichergestellt werden. Die beiden Männer aus Südeuropa sind bereits mehrfach nach Einbrüchen aufgefallen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Auf'm Hennekamp in Höhe der Haltestelle Volksgarten kam es am Montagabend (13.7.) zu einem Unfall. Eine 37-jährige Motorradfahrerin kam von der Straße ab und überschlug sich. Dabei verletzte sie sich so schwer, dass sie später im Krankenhaus starb.

D_Oelspur_20171227dn

Ein mit PKW beladener LKW verlor am Montagmorgen (13.7.) auf seiner Fahrt vom Nördlichen Zubringer (A52) bis zum Höher Weg auf einer Strecke von fünf Kilometer Motoröl. Damit sorgte er für Störungen im Berufsverkehr und einen Großeinsatz der Feuerwehr, denn besonders an Ampeln waren Ölpfützen entstanden. 1.400 Kilogramm Ölbindemittel verteilten die Einsatzkräfte, um die Verunreinigung zu beseitigen. Der Verursacher konnte ermittelt werden.

D_Rettungsdienst

An der Vennhauser Allee kam es am Sonntagabend (12.7.) zu einen Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer 82-jährigen Seniorin, die auf dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D