Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Symbol_18052021

Die Polizei Düsseldorf sucht zurzeit nach einer 58 Jahre alten Frau aus Gerresheim. Offenbar vermuten die Ermittler ein Gewaltverbrechen.

Düsseldorf Gerresheim: Gewalttat möglich - 58-Jährige vermisst – Sohn unter Verdacht

Eine 58 Jahre alte Frau aus Düsseldorf Gerresheim wird seit Mittwoch (9.6.) vermisst. Die Polizei Düsseldorf hat Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Zudem bestehe der Verdacht, dass der 40 Jahre alte Sohn etwas mit dem Verschwinden der Frau zu tun haben könnte – heißt es in einer extrem knappen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Nach der Frau wird mit zahlreichen Beamten, Mantrailer-Hunden und auch einem Polizeiboot gesucht.

Noch wollen Ermittler und Ankläger nicht viel mehr sagen. Für die Suche nach der 58-jährigen aus Gerresheim war es aber offensichtlich nicht notwendig, die Pressemeldung mit einer Personenbeschreibung oder einem Foto der Vermissten zu versehen. Die Vermisstenmeldung selbst stammt offenbar von einem Angehörigen der Vermissten.

Die Suche nach der Frau und die Ermittlungen zu Hintergründen einer möglichen Gewalttat dauern an, teilten die Behörden mit.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Montag (14.6.) in Düsseldorf Friedrichstadt gekommen. Laut Polizeibericht fuhr ein 42-Jähriger mit einem VW Caddy auf dem Fürstenwall und wollte am Fürstenplatz nach links in die Helmholtzstraße einbiegen. Dabei kollidierte er mit einer von links kommenden Straßenbahn der Linie 707. Bei Zusammenprall erlitt ein 73 Jahre alter Mann auf dem Rücksitz des Autos so schwere Verletzungen, dass wenig später er im Krankenhaus starb.

D_Polizei_Altstadt_02062021.jpg

Düsseldorf nimmt auch im negativen Sinne wieder Drehzahl auf. Acht Polizeibeamte sind am Wochenende (11. bis 13. Juni) im Bereich der Altstadt und des Rheinufers verletzt worden. Dies teilt die Polizei mit. Eine Polizeibeamtin sei von einer Flasche am Hals getroffen worden. An der stark besuchten „längsten Theke der Welt“ sei es mehrfach zu Auseinandersetzungen zwischen Besuchern und Ordnungshütern gekommen.

D_Gedenktafel_20210611

Neues zur Feuerschändung der Gedenktafel am Standort der ehemaligen Synagoge an der Kasernenstraße: Die Polizei Düsseldorf fahndet seit Freitag (11.6.) mit Fotos nach dem mutmaßlichen Brandstifter und Antisemiten. Der Staatsschutz fragt: Wer kennt diesen Mann? Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---