Düsseldorf Blaulicht

D_Taeter_20160728

Der Nachbar hatte den Schein einer Taschenlampe gesehen und die Polizei alarmiert

Düsseldorf Golzheim: Nachbar alarmiert die Polizei – Einbrecher festgenommen

Der Aufmerksamkeit eines Nachbarn hat die Bewohnerin einer Wohnung Am Bonneshof in Düsseldorf Golzheim es zu verdanken, dass sie ihren Schmuck noch hat. Denn der Zeuge beobachtete am Samstagabend (26.9.) den Schein einer Taschenlampe in der sonst dunklen Wohnung und alarmierte die Polizei. Diese konnte den 48-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen den polizeilich einschlägig bekannten Mann lag bereits ein europäischer Haftbefehl wegen ähnlich gelagerter Delikte vor. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr beobachtete ein Anwohner in einem Nachbarhaus Am Bonneshof verdächtige Bewegungen und den Schein einer Taschenlampe. Er alarmierte die Polizei, die vor Ort ebenfalls den Lichtschein wahrnahm. Als wenig später einer dunkel gekleidete Person durch das Unterholz in Richtung Tersteegenstraße flüchtete, griff das Streifenteam zu und nahm einen 48-jährigen Serben fest. Der Tatverdächtige trug Handschuhe, hatte eine Taschenlampe und eine Umhängetasche dabei. Bei der Durchsuchung der Tasche fanden die Beamten unter anderem diverses Werkzeug und Schmuckgegenstände. Die Bewohnerin der Wohnung identifizierte den Schmuck als ihr Eigentum. Der Festgenommene ist polizeilich einschlägig bekannt und wird bereits mit einem europäischen Haftbefehl wegen ähnlich gelagerter Delikte gesucht. Der 48-Jährige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

D_RiegelvorPPWesseler_20161028

Jährlich im Herbst informiert die Polizei über Einbruchsprävention, wie hier Polizeipräsident Norbert Wesseler, der über die Sicherungsmöglichkeiten von Fenstern demonstriert

Tipps für die dunkle Jahreszeit

Mit der dunklen Jahreszeit werden die Einbrecher wieder aktiver. Die Polizei rät daher zu erhöhter Vorsicht und gibt Ratschläge zur Prävention. So sollte die Haustür oder Wohnungstür immer abgeschlossen werden, auch wenn man nur für kurze Zeit weg ist. In der Wohnung sollte ein Licht angeschaltet bleiben. Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten immer fest geschlossen sein, denn gekippte Fenster sind offene Fenster. Auf fremde Menschen in der Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück sollten sie achten und bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei informieren. Auf sozialen Netzwerken oder dem Anrufbeantworter sollten keine Hinweise auf die Abwesenheit gegeben werden.
Die Düsseldorfer Polizei berät zum Thema Einbruchsschutz von Wohnungen oder Häusern. Interessierte erhalten Informationen unter Telefon 0211 870 6868.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

handschellen_18-02-2014

Eine Serie von sechs Raubüberfällen und einem Raubversuch auf Düsseldorfer Hotels in den vergangenen 14 Tagen könnte beendet sein. Das hofft die Polizei. Laut einer Mitteilung nahmen Fahnder am Samstagabend (17.10.) gegen 20.30 Uhr einen 21-jährigen Deutsch-Ghanaer fest. Er wurde an der Mintropstraße kontrolliert, weil die Personenbeschreibung aus den Hotelüberfällen in der Düsseldorfer Stadtmitte und Friedrichstadt auf ihn passte. Bei der ersten Vernehmung habe er die Raubtaten zugegeben, heißt es im Polizeibericht.

D_Pferde_20201015

Eine gute Stunde brauchten Polizei und Reitstallpersonal – dann war Wildwest in Düsseldorf Kaiserswerth beendet: 22 Pferde liefen dort am Donnerstagvormittag frei umher. Ein Unbekannter hatte die Tiere auf einer Koppel an der Kalkumer Schlossallee befreit, teilt die Düsseldorfer Polizei mit. Bereits am Vortag fügte ein unbekannter Tierquäler einem Pferd tiefe Schnittverletzungen zu.

D_Polizeiabsperrung_20122018

Aktualisierung 17.10., 18:40 Uhr: Der 85-jährige vermisste Düsseldorfer aus Bilk ist tot aufgefunden worden. Die Familie des Vermissten hatte einen Suchdienst beauftragt. Dieser entdeckte ihn am Samstag (17.10.) leblos in einem Gebüsch in der Nähe der Seniorenresidenz an der Fruchtstraße. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Ermittlungen dauern an und es wird eine Obduktion geben. Vorbehaltlich des Ergebnisses gibt es bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG