Düsseldorf Blaulicht

pol_05022015f

Einer der Fahrer kam schwerverletzt ins Krankenhaus

Düsseldorf Hafen: Zwei Verletzte bei Frontalcrash

Am Dienstagvormittag (7.4.) kam es auf der Straße Am Fallhammer im Gebiet des Düsseldorfer Hafens zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Kleintransporter stießen im Kurvenbereich frontal zusammen. Beide Fahrer wurden verletzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

In der langgestreckten Kurve der Straße Am Fallhammer kam es am Dienstagmorgen gegen 10.33 Uhr zu einem schweren Unfall. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen die Fahrer zweier Klein-Lkw frontal zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 20-jährige Fahrer eines Toyota-Transporters schwer verletzt. Er wurde in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht. Offenbar war der junge Monheimer ohne Führerschein unterwegs, so dass die Polizei ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet hat. Der 26-jährige Unfallgegner aus Oberhausen erlitt leichte Verletzungen.

Das Verkehrsunfallaunahmeteam der Polizei sicherte die Unfallspuren. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Eller_Brandopfer_1_05062020

Da die Umstände, die zu den tödlichen Brandverletzungen des 70-jährigen Seniors an der Bushaltestelle am Eller Kamp führten, unklar sind, bittet die Polizei um Hinweise. Dazu veröffentlichten Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt Fotos des Verstorbenen.

***Aktualisierung: Der Vermisste wurde am Donnerstag (4.6.) wohlbehalten in Hilden angetroffen.***

Die Düsseldorfer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, da der 61-Jährige Abdi ABSHIR vermisst wird. Der Mann verließ seine Wohnung in Düsseltal am Dienstag, 2. Juni, mit unbekanntem Ziel. Hinweise nimmt das für Vermisste zuständige Kriminalkommissariat 41 unter Telefon 0211 – 870-0 entgegen.

D_BrennenderMann_Hubschrauber_Schueller_20200602

*** Aktualisierung: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Es handelt sich um einen 70-jährigen Düsseldorfer. ***

Ob der Mann diese Nacht überlebt, ist ungewiss. Seine Brandwunden sind lebensgefährlich. NOch vor dem Eintreffen der Düsseldorfer Feuerwehr hatten ihn am Dienstagabend (2.6.) an der Bushaltestelle am Eller Kamp Zeugen gelöscht. Die Düsseldorfer Polizei und die Feuerwehr wurden per Notruf von mindestens zwei Zeugen gerufen. Am Telefon sagten sie: „Hier brennt ein Mensch!“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D